"Fast & Furious 9" wird erst im Frühjahr 2021 in die Kinos kommen. Foto: 2020 UNIVERSAL STUDIOS

Der nächste Starttermin eines Blockbusters fällt dem Coronavirus zum Opfer: Der Action-Kracher "Fast & Furious 9" wird nicht wie geplant im Mai in die Kinos kommen. Die Fans müssen sich bis 2021 gedulden.

Jetzt also auch "Fast & Furious 9": Wie die Universal Studios mitteilen, wird der geplante Kinostart am 21. Mai 2020 wegen der Corona-Krise verschoben. Der Film soll demnach erst im kommenden Jahr, genauer gesagt im April 2021 den Weg in die Lichtspielhäuser finden. Der US-Start wird für den 2. April angepeilt, weltweit soll der Action-Streifen mit Vin Diesel (52) in der Hauptrolle aber im gleichen Monat gezeigt werden.

Hier gibt es den achten Teil von "Fast & Furious".

Auf der offiziellen Twitter-Seite des Films postete das "Fast & Furios"-Team ein Statement zur Verlegung. Man wisse, dass viele Fans diese Entscheidung enttäuschen wird, aber es gehe um die Sicherheit jedes Einzelnen. Man sehe sich im nächsten Frühling. Zunächst machten sich Gerüchte breit, dass die Macher an dem Mai-Termin festhalten würden. Nach den Starttermin-Absagen aller anderen großen Frühlings-Blockbuster in den vergangenen Tagen, allen voran "James Bond: Keine Zeit zu sterben", war jedoch zunehmend klar, dass auch Universal reagieren werde.

Aktuelle Meldungen, wissenswerte Hintergründe und nützliche Tipps – in unserem Dossier bündeln wir alle Artikel zu Corona.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: