Anna Lammer von der Landesstelle Palliative Care Kinder am Hospiz Foto: Haar

Ein neuer Podcast für und von Familien mit schwerkranken Kindern erobert die digitale Welt.

Stuttgart - Was die Gralsgeschichte mit einem neuen Podcast zu tun hat, der Familien mit schwerkranken oder stark behinderten Kindern zu tun hat? Eine ganze Menge. In beidem geht es darum, durch Mitgefühl wissend zu werden.

Genau dieses Mitgefühl zeigte der Artusritter Parzival bei seiner Suche nach dem Heiligen Gral nicht, als er in die Gralsburg kam und auf den kranken Gralskönig Anfortas traf. Parzival fehlte der Edelmut, die menschliche Reife und das nötige Mitgefühl, um die entscheidende Frage zum Leiden des Königs zu stellen. Der König blieb somit unerlöst. Parzival ohne Gral.

In gewisser Weise setzt die Landesstelle Baden-Württemberg Palliative Care Kinder am Hospiz Stuttgart genau an dieser Stelle an: Mit dem neuen Podcast „Wegbegleiter“ für Familien mit einem schwer kranken Kind wird Leid sichtbar, besser gesagt hörbar. Es bringt Menschen zusammen, Schicksale werden geteilt. Und das wirkt wohltuend für den Sender der Geschichten, aber auch den Empfänger, wie Anna Lammer von der Landesstelle weiß: „Erst neulich hat eine Betroffene gesagt: Fragt nach, wie es uns geht!“ Sich Kummer, Nöte, aber auch schöne Erlebnisse von der Seele zu reden und mit anderen zu teilen, tue allen gut. Eben auch den Zuhörern, die eventuell nach einer ernsten Diagnose für ihr Kind, ganz am Anfang eines neuen und schweren Weges stehen: „Wenn solche Familien dann hören, denken sie: Mensch, die schultern dieses Schicksal schon zehn Jahre! Das sind ja ganz normale Familien. Das schafft dann eine neue Perspektive, neuen Mut und Zuversicht.“

Auch Experten kommen zu Wort

Im Podcast Wegbegleiter berichten Familien mit einem schwer kranken Kind von ihrem Alltag, den Höhen und Tiefen und ihrem ganz individuellen Weg im Umgang mit der Erkrankung oder der Behinderung. Die Themen und Gäste sind bunt und vielfältig – wie die Geschichten und Lebenswege der einzelnen Familien selbst, die als Interviewgäste ins offene Gespräch eingeladen werden.

Zu Gast sind jedoch nicht nur betroffene Eltern, Geschwister von schwer kranken oder behinderten Kindern, auch Themenexperten und Fachkräfte aus dem Pflege-, Hospiz- und Palliative Care Bereich kommen zu Wort. „Betroffene Eltern erhalten darin themenrelevante Impulse, Infos und Angebote für sich und ihre Familie“, sagt Lammer. Am meisten motiviere die teilnehmenden Familien jedoch, „sich über den Podcast sichtbar zu machen. Dass sie aus ihrer Parallelwelt treten können, in der sie unsichtbar kämpfen, wursteln oder sich etwa mit Kostenträgern streiten.“

Gestartet ist der Podcast am 1. Mai. Doch an der Landesstelle ist die Überraschung groß, dass es seit der Freischaltung schon 10 299 Hörer gab. Die Nachricht von dem Wert des „Wegbegleiters“, der im Grunde ein Randthema in der Gesellschaft besetzt, habe „wie ein Lauffeuer ausgebreitet“.

Hören wann man will

Der Erfolg mag am Transportmittel Podcast liegen. Man kann die Geschichten zu jeder Tages- und Nachtzeit unkompliziert anhören. Und genau das entspricht den Bedürfnissen jener Familien mit schwer kranken Kindern, von denen es in Deutschland etwa 50 000 gibt. Gerade diesen Familien fehlt in ihrer Situation die Verlässlichkeit und Struktur in ihrem Alltag. Wer ein krankes Kind hat, der weiß: kein Tag ist wie der andere. Daher hat Anna Lammer ihre erste Idee, einen Skypestammtisch zu einer bestimmten Uhrzeit einzurichten, auch schnell wieder verworfen: „Das hätte den Familien zusätzlich Druck gemacht.“ So aber können sie nun ganz flexibel die Botschaft des Wegbegleiters anhören: „Seid mutig, euren eigenen Weg zu gehen!“

Info:

Hilfe für Familien
Die Anlaufstelle für Eltern mit einem lebensverkürzend erkrankten Kind, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen (bis zum 27. Lebensjahr) bietet auch Fachkräften, Einrichtungen und Diensten ihr kostenloses Angebot an, sich rund um das Thema Palliative Care für Kinder und Jugendliche zu informieren. Man bekommt einen Überblick über die vielfältigen Unterstützungsangebote in Baden-Württemberg. Unter anderem, wer Anspruch auf eine palliative Versorgung hat und welche individuellen Angebote in der jeweiligen Region für die Familien zur Verfügung stehen. Weitere Informationen findet man unter: www.kinder-palliativ-landesstelle.de

Podcast Ein Podcast ist eine Serie von in der Regel abonnierbaren Audio- oder Video-Dateien über das Internet oder einen Anbieter wie zum Beispiel iTunes von Apple, Spotify, SoundCloud und den Apps Castro, Podcasts, Pocket Casts, Castbox, Overcast. Das Wort Podcast setzt sich aus Broadcast und iPod zusammen. Unter diesem Link geht es zum Podcast: https://kinder-palliativ-landesstelle.de/wegbegleiter-der-podcast-fuer-familien-mit-einem-schwer-kranken-kind/ (mh)

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: