Der Kaufmann: Bobic' Vorgänger Horst Heldt hatte einst den Beruf des Kfz-Mechaniker erlernt, wurde dann Profi und unmittelbar danach Manager. Bobic dagegen absolvierte nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Karstadt in Stuttgart.

Der Teilhaber: In finanzielle Dinge bekam der Ex-Stürmer schon während seiner aktiven Zeit Einblick. Als er noch beim VfB kickte, wurde er Namensgeber und Teilhaber einer Sportsbar in Sindelfingen, seit 2003 ist Bobic Teilhaber des Sportgeschäfts seines Beraters Jürgen Schwab in Winterbach, wo er regelmäßig zu Besuch ist und jeden Mitarbeiter persönlich kennt.

Der Reporter: Nach dem Ende seiner Laufbahn als Spieler arbeitete Bobic für verschiedene TV-Sender in Deutschland und Österreich. Beim DSF begann er sogar eine Ausbildung zum Moderator.

Der Praktikant: In der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) absolvierte Bobic ein Praktikum unter Spielbetriebs-Geschäftsführer Holger Hieronymus.

ong>Der Kaufmann: Bobic' Vorgänger Horst Heldt hatte einst den Beruf des Kfz-Mechaniker erlernt, wurde dann Profi und unmittelbar danach Manager. Bobic dagegen absolvierte nach der mittleren Reife eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Karstadt in Stuttgart.

Der Teilhaber: In finanzielle Dinge bekam der Ex-Stürmer schon während seiner aktiven Zeit Einblick. Als er noch beim VfB kickte, wurde er Namensgeber und Teilhaber einer Sportsbar in Sindelfingen, seit 2003 ist Bobic Teilhaber des Sportgeschäfts seines Beraters Jürgen Schwab in Winterbach, wo er regelmäßig zu Besuch ist und jeden Mitarbeiter persönlich kennt.

Der Reporter: Nach dem Ende seiner Laufbahn als Spieler arbeitete Bobic für verschiedene TV-Sender in Deutschland und Österreich. Beim DSF begann er sogar eine Ausbildung zum Moderator.

Der Praktikant: In der Geschäftsführung der Deutschen Fußball-Liga (DFL) absolvierte Bobic ein Praktikum unter Spielbetriebs-Geschäftsführer Holger Hieronymus.

Das besonnene Sprachtalent

Der Student: Das Thema Sportmanagment machte Bobic zu seinem Studieninhalt während eines Fernstudiums.

Der Geschäftsführer: Sein Wissen brachte Bobic in den vergangenen Monaten in Bulgarien ein. Beim Erstligisten Chernomorets Burgas hat er als Geschäftsführer für Sport und Marketing "alle Abteilungen durchgeackert". "Es war ein großer Kampf", sagt Bobic, "in Bulgarien läuft es anders als in der Bundesliga - danach kann einen nichts mehr erschüttern." Marco Haber, einst Mitspieler von Bobic beim VfB und noch regelmäßig mit ihm in Kontakt, sagt: "Ich weiß, dass er dort sehr viel bewegt hat."

Das Sprachtalent: Der Vater von Fredi Bobic ist Slowene, die Mutter Kroatin, weshalb der Ex-Profi zahlreiche slawische Sprachen spricht. Zuletzt in Burgas gab er Interviews auf Bulgarisch. Zudem spricht er sehr gut Englisch und ein wenig Französisch.

Der Besonnene: Auf dem Spielfeld war Bobic ein Heißsporn, der seinen Emotionen freien Lauf ließ. Ist so auch der Geschäftsmann Bobic? "Nein", sagten alte Weggefährten des einstigen Angreifers. "Er ist nun schon eine ganze Zeit lang auf der anderen Seite", sagt Haber, "ich erlebe ihn immer sehr sachlich, so schätze ich ihn auch in Verhandlungen ein."

Ach ja, eine weitere Facette des gebürtigen Jugoslawen gibt es auch noch: Den Musiker Bobic. Zusammen mit Marco Haber und Gerhard Poschner rappte er einst als "Das tragische Dreieck". "Wir hatten viel Spaß", erinnert sich Haber. Ein musikalisches Meisterwerk war der Song "Steh auf" zwar nicht, "schämen müssen wir uns aber auch nicht", sagt Haber und lacht.

Ernst wird es für Fredi Bobic schließlich erst ab heute.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: