Ein neuer Mittelerde-Film wird die Geschichte Gollums beleuchten. Foto: imago/Everett Collection

In den "Der Herr der Ringe"-Filmen versammelten sich eine Menge faszinierender Figuren. Warum ein neuer Streifen aus Mittelerde sich ausgerechnet um Gollum dreht, hat Filmemacher Peter Jackson nun verraten.

Peter Jackson (62) kehrt zurück nach Mittelerede. Der Regisseur der "Herr der Ringe"-Trilogie und der drei "Hobbit"-Prequels wird einen Film über Gollum produzieren. "Die Figur des Gollum/Sméagol hat mich schon immer fasziniert, weil Gollum das Schlimmste in der menschlichen Natur widerspiegelt, während seine Sméagol-Seite wohl eher sympathisch ist", erklärte Jackson nun dem US-Branchenportal "Deadline". "Ich denke, er spricht Leser und Zuschauer gleichermaßen an, weil wir alle ein wenig von beiden in uns tragen", sagte er weiter über die Gründe, warum bei den zahlreichen Figuren aus J. R. R. Tolkiens (1892-1973) Welt die Wahl gerade auf den degenerierten Hobbit fiel.

Das will der neue Film erzählen

"Wir wollen wirklich seine Hintergrundgeschichte erforschen und in die Teile seiner Reise eintauchen, für die wir in den früheren Filmen keine Zeit hatten", so Jackson. "Es ist noch zu früh, um zu wissen, wer seinen Weg kreuzen wird, aber es genügt zu sagen, dass wir uns an Professor Tolkien orientieren werden." Nicht ausgeschlossen also, dass Stars aus der Original-Trilogie in dem neuen Film auftauchen könnten.

Andy Serkis (60), der Schauspieler, der Gollum in den bisherigen Filmen zum Leben erweckte, wird der Figur nicht nur neues Leben einhauchen, sondern bei dem geplanten Film "The Hunt for Gollum" ("Die Jagd nach Gollum") auch Regie führen. Die Hintergrundgeschichte von Gollum wurde in den "Herr der Ringe"-Streifen nur in kleinen Teilen erzählt. Peter Jackson erklärte "Deadline", dass es noch viel mehr zu berichten gebe. Vor allem in den Zeiten, in denen Gollum untergetaucht war...

So wurde aus Sméagol Gollum

Der Hobbit Sméagol tötete einst seinen Begleiter, der beim Angeln den berühmten "Einen Ring" des dunklen Herrschers Sauron aus dem Wasser fischte. Der Ring trieb seinen neuen Besitzer in den folgenden Jahren in den Wahnsinn und in die Einsamkeit. Sméagol verwandelte sich in Gollum, verlor den Ring später an Bilbo Beutlin und rettete unfreiwillig am Ende die Welt, als er auf dem Schicksalsberg den Ring von Frodo Beutlins Finger abbiss, mit ihm in die Lava stürzte und sich und den Ring damit vernichtete.

"The Hunt for Gollum" soll 2026 als der erste von mehreren neuen "Herr der Ringe"-Filmen ins Kino kommen. Die ursprüngliche "Herr der Ringe"-Trilogie (2001 - 2003), die von Jackson inszeniert wurde, spielte weltweit fast drei Milliarden Dollar ein. Jacksons Nachfolge-Trilogie, die auf Tolkiens "Der Hobbit" basiert, erreichte ähnliche Einspielergebnisse (2012 - 2014).