Routinier Gonzalo Castro am Ball – er ist beim VfB der neue Chef auf dem Platz. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Gonzalo Castro löst Marc Oliver Kempf als Kapitän des Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ab – und hat eine Reihe namhafter Vorgänger.

Stuttgart - Abwehrspieler Marc-Oliver Kempf ist nicht mehr Kapitän des Aufsteigers VfB Stuttgart. Doch immerhin steht er nach seiner Schulteroperation Ende Juni den Stuttgartern wieder zur Verfügung. Neuer Kapitän ist Gonzalo Castro, der im Alter von 33 Jahren noch einmal befördert wurde. Der ehemalige Nationalspieler kam bisher 59 Mal mal im Dress der Schwaben zum Einsatz, zuvor spielte er lange für Bayer 04 Leverkusen und Borussia Dortmund.

Fünf Länderspiele

Zur Saison 2018/19 wechselte Castro dann zum VfB Stuttgart. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2021. In seiner ersten Spielzeit belegte er mit dem VfB den drittletzten Tabellenplatz in der Bundesliga und verlor die Abstiegsrelegation gegen den 1. FC Union Berlin. In der folgenden Zweitligasaison 2019/20 gelang dem Verein der direkte Wiederaufstieg. Castros fußballerischen Anfänge fanden beim beim Post SV Wuppertal statt. Er absolvierte später fünf Spiele im Dress der deutschen Nationalmannschaft.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: