Die Gekrönten: Weinprinzessin Anja Off (links), Weinkönigin Carolin Klöckner und Weinprinzessin Laura Irouschek (rechts) Foto: privat

Württemberg hat eine neue Weinregentin: Die 22-Jährige Carolin Klöckner aus Vaihingen/Enz wurde am Donnerstagabend in Stuttgart von einer 30-köpfigen Jury zur neuen Württemberger Weinkönigin gewählt.

Vaihingen/Enz - Der Titel bleibt im Landkreis: Bei der Wahl zur Weinkönigin Württembergs hat sich die 22-jährige Carolin Klöckner aus Vaihingen/Enz durchgesetzt. Eine 30-köpfige Jury krönte am Donnerstagabend Klöckner zur Nachfolgerin von Andrea Ritz aus Markgröningen. Aus Sicht der Jury konnte die 22-Jährige Fragen rund um Anbau und Verarbeitung der Trauben am besten beantworten. Bis Herbst 2018 wird sie jetzt auf Festen, Weinmessen und anderen Veranstaltungen auftreten. Mit dem Ergebnis habe sie nicht gerechnet, sagte Carolin Klöckner, die sich bei dem Wettbewerb des Weinbauverbandes Württemberg in Stuttgart gegen vier Mitbewerberinnen durchsetzte.

Klöckner bezeichnet sich selbst als „Halbschwäbin“

Carolin Klöckner studiert Allgemeine Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim, wo sie sich unter anderem wissenschaftlich mit der Grünveredlung von Reben beschäftigt. Geboren in Offenbach am Main, lebte sie sechs Jahre lang in den USA, bevor ihre Familie dann nach Vaihingen an der Enz kam.

Für ihre Heimatstadt ist sie seit knapp einem Jahr als Vaihinger Weinprinzessin im Einsatz. Nun darf die „Halbschwäbin“, wie sie sich selbst bezeichnet, ganz Württemberg vertreten: „Für mich ist es eine Ehre, meinen Beitrag leisten zu können, um unsere tolle Weinregion, unsere vielfältige Kulturlandschaft von all ihren Seiten zu repräsentieren“, sagte die frisch gekürte Weinkönigin in Stuttgart vor 425 Besuchern der Wahl-Gala. Ganz besonders gefalle ihr, wie Wengerter im Weinland Württemberg Tradition mit Innovation kombinieren.

Der neuen Württemberger Weinkönigin sind zwei Weinprinzessinnen zur Seite gestellt:

Anja Off (25) hat Public Management studiert und arbeitet im Landratsamt Esslingen. In ihrer Freizeit bewirtschaftet die Fellbacherin ihre eigenen Weinberge, leitet Weinproben und hilft im Weinverkauf der Weinmanufaktur Untertürkheim.

Zwei Weinprinzessinnen gekürt

Laura Irouschek (26) war bereits Hohenloher Weinkönigin. Aktuell studiert die Weißbacherin, Besitzerin eines kleinen Grauburgunder-Wengerts, Wirtschaftsingenieurwesen in Stralsund. Ihren Masterabschluss wird sie voraussichtlich Ende 2018 in der Tasche haben.

Württembergs Weinpräsident Hermann Hohl gratulierte den neuen Weinhoheiten: „Wir freuen uns, dass wieder ein fachkundiges und charmantes Trio zu Repräsentantinnen des Württemberger Weins gewählt wurde. Ich bin sehr zuversichtlich, dass insbesondere unsere neue Weinkönigin, Carolin Klöckner, durch ihre unkomplizierte, freundliche und spontane Art überzeugen wird.“

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: