Daniel Didavi trägt das neue Heimtrikot (links), Mario Gomez das Trikot für die Auswärtsspiele. Foto: Twitter/VfB Stuttgart

Der VfB Stuttgart präsentiert seine neuen Trikots, die erstmals vom neuen Sponsor Jako kommen. Den Fans scheinen die Designs zu gefallen. Wir haben die ersten Reaktionen gesammelt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat am Mittwochabend seine Trikots für die Spielzeit 2019/2020 in der 2. Bundesliga präsentiert. Nach 17 Jahren im Puma-Leibchen wechselt der VfB zum Trikotsponsor Jako, der seinen Sitz im Hohenlohekreis hat. Die Fans der Weiß-Roten äußerten sich bereits kurz nach dem Verkaufsstart um 18 Uhr in den sozialen Medien über die neuen Trikots. Wir haben die Reaktionen zusammengetragen.

Nach der Bekanntgabe, dass Jako neuer Sponsor beim VfB wird, hatte es seitens der Fans Kritik gegeben. Ein paar Anhänger wurden durch die Trikots aber offenbar vom Gegenteil überzeugt.

>> Lesen Sie auch: Von Adidas bis Jako – so haben sich die VfB-Trikots verändert

Verbesserungsvorschläge gibt es aber trotzdem:

Viele können sich mit den neuen Designs sehr gut anfreunden.

Natürlich gibt es aber auch Fans, die sich kein neues Trikot holen werden:

Für etwas Verwirrung hat das mintfarbene Trikot gesorgt. Fälschlicherweise dachten einige Fans zunächst, dass es sich hierbei um das Ausweichtrikot oder „Third“-Trikot handele. Dabei ist es, ebenso wie das schwarz-mintfarbene Hemd, ein Torwarttrikot. Auch wenn sie mit Feldspieler-Nummern erhältlich sind.

Das Design des Ausweichtrikots folgt noch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: