Die Sicherheitslücke bei WhatsApp führt im besten Fall nur dazu, dass die App nicht mehr funktioniert. (Symbolbild) Foto: dpa/Yui Mok

Erneut gibt es eine Schwachstelle beim Messenger WhatsApp. Dabei geht es um manipulierte Videodateien, die Hackern Zugriff auf Smartphones anderer gewähren. Doch es gibt auch eine Lösung für das Problem.

Stuttgart - Eine kritische Sicherheitslücke beim Nachrichtendienst Whatsapp bedroht sowohl Android- als auch iOS-Nutzer, vor allem von älteren Versionen der App. Hacker können die Schwachstelle nutzen, um private Nachrichten zu lesen, Dateien zu stehlen oder sogar schadhafte Codes auszuführen. Das Unternehmen Facebook, gab jüngst eine Sicherheitswarnung heraus.

Diese Gefahr droht von Angreifern: Dem WhatsApp-Nutzer wird zunächst eine manipulierte mp4-Datei, also ein Video zugeschickt. Wenn die Datei gespeichert und geöffnet wird, kann die Schadsoftware die Sicherheitseinstellungen der App umgehen. Die Folge könnte laut Facebook ein Absturz der App sein (Denial of Service). Die App verweigert dann den Dienst.

Diebstahl von Dateien möglich

Doch Betroffenen droht noch mehr. Wie die österreichische Nachrichtenseite für technologische Themen futurezone.at berichtet, könnten Angreifer mithilfe des Fehlers gezielte Attacken gegen einzelne Nutzer durchführen. Nach der Installation von Schadsoftware steht einem Diebstahl von Dateien nichts mehr im Weg und Nachrichten können ausgelesen werden.

Lesen Sie auch: Darum werden vermehrt User des Messengers gesperrt

Da das Problem inzwischen bekannt ist, gibt es ein Update, welches die Sicherheitslücke schließt. Daher wird Nutzern geraten, die neueste Version von Whatsapp herunterzuladen. Im Folgenden sind betroffene Versionen der App aufgelistet.

WhatsApp-Versionen mit Sicherheitslücke:

– Android: älter als 2.19.274

– iOS: älter als 2.19.100

– Enterprise Client: älter als 2.25.3

– Windows Phone bis einschließlich 2.18.368

– Business für Android älter als 2.19.104

– Business für iOS älter als 2.19.100

So bekommen Sie auf Android das Update: Öffnen Sie den Google Play Store. Tippen Sie auf „Meine Apps und Spiele“ und installieren Sie dort das Update durch Antippen von WhatsApp. Für Apples iOS funktioniert es ganz ähnlich: Öffnen Sie den App-Store und klicken Sie dort auf ihr Profil. Nun können Sie Ihre installierten Apps einsehen und per Klick WhatsApp auf den neuesten Stand bringen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: