Die Kita im Landratsamt könnte auch mit Betreuungsplätzen aushelfen, falls Einrichtungen in den Kommunen überlastet sind und keine freien Plätze anbieten können. Foto: dpa

Das Landratsamt will eine Kita einrichten, um künftig attraktiver zu werden. Ohne eine solche Einrichtung sei es schwer, neue Mitarbeiter zu finden.

Ludwigsburg - Im Ludwigsburger Landratsamt soll in den kommenden Jahren eine Kindertagesstätte eingerichtet werden. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Die Räte gaben für diese Pläne 50 000 Euro frei, mit denen nun ein Konzept für die Kita erarbeitet wird.

Sollte die Betreuungseinrichtung realisiert werden, rechnet der Kreis mit einmaligen Kosten von rund 1,5 Millionen Euro. Für Gehälter und andere laufende Ausgaben könnten nach der Eröffnung jährlich rund 600 000 Euro dazukommen.

Ohne Kita sei es schwer Mitarbeiter zu bekommen

Angedacht sind zwei Gruppen, eine für Kinder unter drei Jahre, eine zweite für ältere Kinder. Mit der Betriebs-Kita will der Kreis vor allem für Mitarbeiter attraktiver werden. Ohne eine solche Einrichtung könne es „schwer werden, neue Mitarbeiter zu bekommen“, heißt es in einer Vorlage für die Kreisräte. Gleichzeitig könnte die Kita im Landratsamt mit Betreuungsplätzen aushelfen, falls Einrichtungen in den Kommunen überlastet sind und keine freien Plätze anbieten können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: