Eric Gauthier will eine Show ins Netz stellen, die viel Energie fürs neue Jahr spendet. Foto: Bernd Weissbrod/dpa

Für Weihnachten und Silvester sind neue Ideen gefragt. Nur Daheimbleiben ist sicher. Die große Künstlerfamilie Stuttgarts will trotz allem für Gänsehaut-Momente und Gefühle der Gemeinschaft sorgen. Devise: genial digital!

Stuttgart - Niemanden an Weihnachten und zum Jahreswechsel treffen – ja, das ist der beste Freundschaftsbeweis in der Pandemie. Getrennt voneinander zusammenhalten! Zwei Projekte um die Künstler Patrick Bopp undEric Gauthier machen großartig vor, wie das geht. Verstand, Verantwortung und jede Menge Spaß passen wunderbar zusammen.

„Wir hoffen zusammen, dass der Wind sich wieder dreht, wir halten zusammen, weil es immer immer wieder weitergeht“, singen Stuttgarter Sängerinnen und Sänger nach dem Vorbild „We are the World“, des Megahits von 1985 für Solidarität. Musicalstar Hannes Staffler („Ghost“) und Boris Ritter, der Musikalische Leiter von „Tanz der Vampire“, haben den Haltet-zusammen-Song geschrieben. So geht der Refrain voller Zuversicht weiter: „Wir schau’n nach vorne, ’ne bess’re Zukunft fest im Blick, wir schaffen’s zusammen mit Musik!“

Vielen denken bei Patrick Bopp an Gotthilf Fischer

Wie viel die Kulturstadt Stuttgart mit Musik, Fantasie und Kreativität schafft, will eine große Schar an einfallsreichen Köpfen beweisen und dabei für Gemeinschaftsgefühle und emotionale Höhepunkte sorgen. Der Musiker und Chordirigent Patrick Bopp, bei dem viele an den vor wenigen Tagen verstorbenen Gotthilf Fischer denken, weil auch der Junge mit Leidenschaft Massen zum Mitsingen bewegt, lädt für diesen Sonntag, 17 Uhr, zum „Stuttgarter Weihnachtsstreamen“ ein. Und Ballettstar Eric Gauthier zeichnet eine Silvestershow mit Lieblingen des Stuttgarter Publikums im Theaterhaus auf, die zum Jahreswechsel bei Youtube übertragen wird. Musizierende Gäste bei Eric sind unter anderen Staffler, Ritter und Co., deren Song „Zusammen“ an diesem Abend Premiere feiert – das Video dazu entstand im Apollo-Theater mit Musicalkollegen.

Alle dabei: von Tim Bengel bis Jason Reilly, von Frank Nopper bis Philipp Poisel

Zusammen hoffen, bis der Wind sich dreht! Ein wichtiger Gast bei der Aufzeichnung der Silvestershow – ohne Publikum im großen Saal des Theaterhauses – ist der Arzt. „Jeder, der bei uns mitmacht, muss erst zum Corona-Schnelltest“, sagt Eric Gauthier. Mit dabei beim Talk mit dem Tänzer oder beim Auftritt auf der Bühne sind: der Künstler Tim Bengel, der frühere Torwart Timo Hildebrand, der künftige OB Frank Nopper, Stadtflaneur Joe Bauer von der Künstlersoforthilfe, Jason Reilly, Erster Solist beim Stuttgarter Ballett, Solistin Angelina Zuccarini, Popstar Philipp Poisel, das Comedy-Trio Eure Mütter, die Sängerin Marie Louise sowie Izabela Sz ylinsk a und Mark Sampson von Gauthier Dance.

Finanziert wird der Abend von Sponsoren sowie vom Theaterhaus. Eric Gauthier überzeugt seit Jahren bei der „Nacht der Lieder“ mit seinem Charme als Conférencier. An Silvester kann er dieses Talent erneut ausspielen und gleichzeitig ein Zeichen setzen. „Wir wollen mit Zuversicht und viel Energie das neue Jahr begrüßen“, sagt er. Kreativen Menschen fällt genügend ein, damit das Land nicht in der Depression versinkt.

Überraschungsgäste bei Patrick Bopp in der Rosenau

Gotthilf Fischer, dessen Tod mit 92 Jahren zu endlose Dankeshymnen in den sozialen Medien führt, wusste ein gutes Mittel gegen Depressionen und Traurigkeit: Singen in der Gemeinschaft! „Singen ist gut für die Gesundheit“, sagte er immer wieder. Wie gern hätte Patrick Bopp, bekannt als Sänger von Die Füenf, erneut im voll besetzten Waldau-Stadion Tausende zum höchst emotionalen Weihnachtssingen eingeladen. Selbst beim eigenen Weihnachtsfest in der Familie wird er nicht singen. „Ich spiele nur Klavier“, verrät er, „mein Schwager zählt zur Risikogruppe.“ Am kommenden Sonntag aber gibt er mit der Kehle alles!

Aus der Rosenau wird er mit seinem Kollegen Christian Langer und Überraschungsgästen via Internet zum „ Stuttgarter Weihnachtsstreamen 2020“ Christmas-Hits anstimmen, ob die deutschen Klassiker oder englische Ohrwürmer. Auf dass daheim möglichst viele Menschen mitsingen, mitswingen, mitschmettern! Die Texte werden wie beim Karaoke eingeblendet. Im parallel laufenden Chat kann man sich mit den anderen austauschen, berichten, wo man gerade ist, oder sich beschweren, dass „Last Christmas“ nicht kommt. Soll die Internetverbindung zum Himmel stehen, wird bestimmt auch Gotthilf Fischer mit seinem Engelschor happy sein, dass es auf Erden ganz in seinem Sinne weitergeht.

Den Livestream mit den Weihnachtsliedern kann man am Sonntag, 17 Uhr, über https://www.stuttgarter-weihnachtssingen.de oder über den Youtube-Kanal der Stuttgarter Kickers empfangen. Die Silvestershow von Eric & Friends startet am 31. Dezember, 20.15 Uhr auf dem Youtube-Kanal des Theaterhauses. Beide Shows rufen zum Spenden auf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: