Die Schauspielerin und Produzentin Saralisa Volm hat ihre sexuellen Vorurteile hinterfragt. Foto: Tele 5

Die Erotikreihe "FSK Sex" auf Tele 5 geht in ihre fünfte Staffel. Mit Schauspielerin Saralisa Volm führt ein bekanntes Gesicht als Moderatorin erneut durch die Reihe mit anspruchsvollem Erotikkino. So denkt sie selbst über das Thema Nymphomanie.

Die Erotikreihe "FSK Sex" auf dem Privatsender Tele 5 geht in diesem Frühjahr bereits in die fünfte Staffel. Nach ihrem Debüt im vergangenen Jahr ist Schauspielerin und Filmemacherin Saralisa Volm (35) erneut mit von der Partie. Gemeinsam mit der Sexologin Jana Welch bespricht die "Hotel Desire"-Darstellerin die anspruchsvollen Erotikfilme, diskutiert diese und ordnet sie natürlich auch für das Publikum ein.

Zum Beispiel stößt den beiden Frauen das Wort Nymphomanie übel auf: "Wenn ich dieses Wort schon höre, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Das ist so abwertend", erklärt Welch. Auch Volm findet die Vorverurteilung von Frauen mit vielen Sex-Partnern alles andere als ideal: "Sobald du mit vielen Männern schläfst, bist du eigentlich eine Schlampe."

Diesmal steht die Reihe, die ab dem 27. Februar zu sehen sein wird, unter dem Themenschwerpunkt "Grenzenlose Lust". Acht Erotikstreifen aus verschiedenen Ländern zeigen darin unterschiedliche kulturelle Blickwinkel auf das Thema Sex und die große Bandbreite anspruchsvoller, erotischer Filme.

"FSK Sex"-Reihe zeigt auch umstrittene Erotikfilme

Die neue Staffel spricht dabei Themen wie Masturbation, weiblicher Orgasmus, Voyeurismus, Nymphomanie oder Fetisch an. Mit in der Filmauswahl sind auch umstrittene Werke, wie zum Beispiel "White Lily" aus Japan oder "Eine unmoralische Frau" von Skandal-Regisseur Tinto Brass (87) aus Italien. Doch Sexualität kann auch einfühlsam sein, wie der emanzipatorische Film "Below her mouth" beweist. Ebenfalls im Repertoire ist die verfilmte spanische Biographie "Tagebuch einer Nymphomanin".

Volm erzählt, "FSK Sex" hätte sie selbst dazu gebracht, sich mit Dingen zu beschäftigen, die sie bislang als Tatsachen angenommen habe. Dabei habe sie sich auch mit eigenen Vorurteilen auseinandergesetzt: "Dabei kann es um Fetisch, kulturelle Besonderheiten oder um den weiblichen Orgasmus gehen. Ich habe viel gelernt in dieser Staffel."

Ein Highlight der Staffel ist für Volm der französisch-belgische Erotikblockbuster "Love" von Gaspard Noe (57). In einer der Hauptrollen ist Hollywoodstar Karl Glusman (33) zu sehen. Erotik made in Germany gibt es ebenfalls. Tele 5 zeigt das Erotikmärchen "Hotel Desire" mit Clemens Schick (49) und ebenjene Saralisa Volm. Die Schauspielerin schlüpfte darin in die Rolle einer alleinerziehenden Mutter, die mit Hilfe eines Blinden ihre eigene Lust wiederentdeckt.

Die fünfte Staffel der Tele-5-Reihe "FSK Sex" startet am 27. Februar. Immer samstags zeigt der Sender jeweils zwei Filme. Los geht es schon diesen Samstag mit "Wildes Verlangen - Pleasure or Pain" um 22:20 Uhr, ab 00:25 Uhr folgt "Eine unmoralische Frau" Das komplette Gespräch zwischen Saralisa Volm und Jana Welch ist unter dem Titel "FSK Sex Talk: Grenzenlose Lust" bereits jetzt auf www.tele5.de zu sehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: