Netzreaktionen zum VfB-Spiel gegen Mainz Korkut und Badstuber bekommen ihr Fett weg

Von Florian Gann 

Mario Gomez (am Boden) und Nikolas Gonzalez sind enttäuscht. Die Fans auch. Foto: Pressefoto Baumann
Mario Gomez (am Boden) und Nikolas Gonzalez sind enttäuscht. Die Fans auch. Foto: Pressefoto Baumann

Auf das bittere Pokal-Aus folgte die Niederlage zum Bundesliga-Auftakt: Der Start in die neue Saison verlief für den VfB Stuttgart nicht gerade nach Wunsch. Die Fans leiden mit und suchen nach Fehlern.

Stuttgart - Die zweitbeste Mannschaft der Rückrunde der Vorsaison startete denkbar schlecht in die Hinrunde dieser Bundesliga-Spielzeit: Beim 1. FSV Mainz 05, dem Tabellen-Vierzehnten der Vorsaison, kassierten der VfB Stuttgart eine bittere 0:1-Niederlage (lesen Sie hier mehr zum vergeigten Saisonstart). Im Netz sprechen die VfB-Fans klare Worte. Die Kritik gilt vor allem einzelnen Spielern und dem Trainer Tayfun Korkut.

Lesen Sie hier: Die Einzelkritik der VfB-Elf.

Am Anfang steht aber die Frage: Was lief generell falsch in diesem Spiel?

Vor allem, wen Korkut spielen ließ und wen er auf die Bank verbannte, konnten viele Beobachter nicht nachvollziehen. Es geht aber auch um Systemfragen:

Eine Spieler bekommt dabei besonders viel ab: Holger Badstuber aka Mr. Champions League. Dass er eine zentrale Rolle beim Siegtreffer der Mainzer spielte, ist unbestritten (lesen Sie hier mehr dazu).

Wie Badstuber auf seinen Patzer reagierte, gibt es hier zu lesen.

Zum Schluss zeigen die weiß-roten Anhänger Galgenhumor...

...und Durchhalteparolen: VfB-Fans bleiben schließlich auch nach zwei Niederlagen noch VfB-Fans.

Lesen Sie jetzt