Die Anti-KSC-Choreo der VfB-Fans in der Mercedes-Benz-Arena. Foto: dpa

Der Derbysieg des VfB Stuttgart gegen den Karlsruher SC wurde auch im Internet gebührend gefeiert. Doch neben der Euphorie wurden vor allem die Karlsruher Chaoten kritisiert, die einen Spielabbruch provozierten.

Stuttgart - Mit einem souveränen 2:0-Sieg gegen den KSC hat der VfB Stuttgart das Südwest-Derby für sich entschieden. Für eine gewisse Zeit sah es allerdings danach aus, dass die Partie die 90. Minute nicht erleben wird – Karlsruher Chaoten hatten im Gästeblock Pyros gezündet und Feuerwerkskörper auf den Platz geschossen. Der Schiedsrichter drohte mit einem Spielabbruch.

Hier gibt es die Stimmen zum Spiel.

Und so gab es auch im Netz neben den vielen freudigen Tweets zum Derbysieg auch haufenweise Kritik an den Chaoten, die die Spieler und Fans vollkommen unnötig in Gefahr bringen.

Ein Dank ging auch raus an die vielen Polizisten, die rund um das Derby im Einsatz waren:

Und natürlich stand bei den meisten der Derbysieg im Vordergrund:

Zum Schluss noch weiß-rote Ostergrüße der besonderen Art:

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: