Am Donnerstagvormittag hat Kretschmann seine Entscheidung bekannt gegeben. Foto: dpa/Marijan Murat

Nach langem Schweigen hat der Ministerpräsident bekannt gegeben: Bei der Landtagswahl 2021 tritt er erneut an. So reagieren Nutzer auf Twitter.

Stuttgart - Seit 2011 regiert Winfried Kretschmann (Grüne) in Baden-Württemberg. Nun hat der 71-Jährige bekannt gegeben: Bei der kommenden Landtagswahl im Jahr 2021 will er erneut antreten. Bei den Grünen zeigen sich viele erleichtert und beglückwünschen Kretschmann. Twitter-Nutzer machen aber auch schnell das Alter des Ministerpräsidenten zum Thema.

Kretschmann ist im Mai 1948 geboren. Die Landtagswahl in Baden-Württemberg ist für März 2021 geplant. Dann wird Kretschmann 72 Jahre alt sein. Dieser User versucht es mit Humor:

Auch Hans-Ulrich Rülke, der Fraktionsvorsitzende der FDP im Baden-Württembergischen Landtag, ließ es sich nicht nehmen: Kurz nach Kretschmanns Bekanntgabe zielt auch Rülke auf dessen Alter ab.

Bei der Pressekonferenz am Donnerstagvormittag wollten Journalisten wissen, ob Kretschmann für die komplette zweite Amtszeit antrete, was der Ministerpräsident bejahte. Je länger Politiker regieren, desto schwieriger wird oft der Ausstieg. Darauf weist dieser Twitter-Nutzer hin:

Manche User betonen hingegen, dass Kretschmann im Vergleich zu anderen Politikern gar nicht so alt sei. Felix Wessel führt den Vergleich mit Adenauer an...

... und nutzt die Debatte für einen Seitenhieb auf Stefan Mappus, der von 2010 bis 2011 Ministerpräsident in Baden-Württemberg war.

Kretschmann habe es versäumt, seine Nachfolge zu regeln. Die Grünen seien darauf angewiesen, dass er noch einmal antritt. So sehen es manche Beobachter – und offenbar auch dieser Twitter-Nutzer:

Beliebtheitswerte wie die von Kretschmann würde sich auch die CDU im Südwesten wünschen. Oft wird dem Ministerpräsidenten vorgeworfen, er sei für einen Grünen zu konservativ. Jan Bühlbecker, ein SPD-Lokalpolitiker aus Nordrhein-Westfalen, macht das zum Thema:

Andere zweifeln ebenfalls daran, dass Kretschmann der Richtige ist, um den riesigen Herausforderungen der Klimakrise angemessen zu begegnen:

Manuel Hagel, der Generalsekretär der CDU in Baden-Württemberg, gibt einen Vorgeschmack auf den Wahlkampf. Hagel hatte beim CDU-Parteitag Ende Juli die politische Schonzeit für Kretschmann als beendet erklärt und für die Äußerung, das sage er „auch als Jäger“, viel Kritik geerntet.

Deniz Gedik, Vorsitzender der Grünen Jugend im Land, stellt Forderungen an Kretschmann:

Aus der eigenen Partei gab es für Kretschmann Zuspruch und Glückwünsche:

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: