Christian Gentner (links) und Daniel Ginczek bejubeln den Ausgleich des VfB Stuttgart gegen den VfL Bochum. Foto: Pressefoto Baumann

Der VfB Stuttgart kommt gegen den VfL Bochum nur zu einem 1:1-Unentschieden. Im Netz herrscht anschließend geteilte Stimmung. Vor allem ein Fakt sorgt aber für eine gewisse Panik.

Stuttgart - Zwei Unentschieden in Folge. Und bei Teilen der Fans des VfB Stuttgart herrscht nach dem 1:1 am Freitagabend gegen den VfL Bochum schon Panik, dass es mit dem Aufstieg nicht klappen könnte. Dabei bestätigte der VfB mit dem Remis lediglich einen Trend in der 2. Liga (welchen Trend, lesen Sie hier).

Dieser Twitter-Nutzer fasste die Stimmung rund um den VfB ganz gut zusammen:

Eine Rolle bei der ganzen Panik spielt wohl auch, dass die Konkurrenz um Union Berlin dem VfB in der Tabelle näherkommt und der Vorsprung an den vergangenen beiden Spieltagen geschmolzen ist.

Doch nicht alle Fans waren nach dem zweiten sieglosen Spiel in Folge negativ gestimmt. Viele freuten sich vor allem ob des ersten Treffers von Daniel Ginczek seit dem Jahr 2015:

VfB Stuttgart - 2. Bundesliga

lade Widget...

Tabelle

lade Widget...
Komplette Tabelle

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: