Mesut Özil und sein Teamkollege Sead Kolasinac konnten einen Überfall in London abwehren. Foto: dpa

Zündstoff für die Twitter-Community: Nach dem versuchten Angriff auf Mesut Özil und Sead Kolasinac diskutieren die User jetzt wild über einen Ausschnitt aus dem Überwachungsvideo.

Stuttgart - Gestern Abend wurden Mesut Özil und sein Teamkollege Sead Kolasinac (26) in London bei einem versuchten Überfall von zwei Motorradfahrern mit Messern bedroht. Die erhoffte Beute der beiden Angreifer soll wohl das Luxusauto des Arsenal-Spielers gewesen sein. Auf Twitter sorgt nun aber vor allem ein kurzes Überwachungsvideo für Diskussionsstoff: Es zeigt, wie Özil zu seiner und Kolasinacs Partnerin ins Auto steigt und den Motor anwirft. Kolasinac selbst hingegen versucht mit Händen und Füßen, die beiden Angreifer abzuwehren.

Twitter-Nutzer rechnen dem Arsenal-Verteidiger diese schlagkräftige Aktion hoch an. „Die beste Verteidigung, die er in dieser Saison bringen wird“, witzelt ein Nutzer in Anspielung auf Kolasinacs Performance in der englischen Premiere League.

Ein anderer wirft mit Blick auf die Schalke-Vergangenheit der beiden Fußballer ein: „Die Angreifer wussten gar nicht, in welche Gefahr sie sich begeben haben.“

Mesut Özils verhaltene Reaktion hingegen kommt bei den meisten Twitter-Nutzern weniger gut weg. Es gibt zwar durchaus einige Kommentare, die seine Entscheidung verteidigen: „Meine erste Prioriät wäre es auch gewesen, meine Frau zu schützen.“

Die meisten Nutzer kritisieren jedoch, Özil habe seinen Teamkollegen vorgeschickt und sich selbst im Hintergrund gehalten. Wirklich gerechtfertigt ist diese harsche Kritik natürlich nicht.

In Wahrheit ist der kurze Videoschnipsel, über den diskutiert wird, nur ein Ausschnitt aus dem gesamten Geschehen. Berichten der Daily Mail zufolge waren Özil und Kolasinac bei ihrer Fahrt durch den Londoner Norden schon einige Zeit von den beiden Motorradfahrern verfolgt worden. Özil habe schließlich sein Auto auf offener Straße geparkt und in einem türkischen Restaurant um Hilfe gebeten, während Kolasinac die Angreifer abwehrte.

Der FC Arsenal ließ währenddessen mitteilen, mit Özil und Kolasinac in Kontakt gewesen zu sein. Es gehe ihnen gut. Ansonsten hat sich aus dem sportlichen Umfeld der beiden Spieler bisher niemand öffentlich zu Wort gemeldet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: