Neil Peart während eines Live-Auftritts mit Rush Foto: imago/ZUMA Press

Der Schlagzeuger der kanadischen Rockband Rush, Neil Peart, ist bereits am Dienstag im Alter von 67 Jahren in Santa Monica verstorben.

Neil Peart (1952-2020), Schlagzeuger und Texter der wegweisenden kanadischen Rockband Rush, ist tot. Ein Sprecher der Familie habe dem US-Musikmagazin "Rolling Stone" bestätigt, dass der Musiker bereits am vergangenen Dienstag im kalifornischen Santa Monica verstorben sei. Peart wurde 67 Jahre alt. Laut seiner Familie habe der Drummer drei Jahre lang abseits der Öffentlichkeit gegen einen Gehirntumor gekämpft. Nun habe er den Kampf gegen den Krebs verloren.

Hier gibt es einige der größten Hits von Rush im Stream, zum Download und auf CD

Peart stieg 1974 bei Rush ein und gehörte fortan fest zur Besetzung, bis er Ende 2015 ankündigte, die Band aus familiären Gründen zu verlassen. Anfang 2018 bestätigte Gitarrist Alex Lifeson (66) schließlich, dass es sehr unwahrscheinlich sei, dass Rush noch einmal touren oder neue Musik veröffentlichen werde. Damit verkündete er das Ende der Gruppe.

2013 wurden Rush in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Auf der vom "Rolling Stone" kuratierten Liste der 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten belegt Peart Rang vier. Zu den größten Hits der Band zählen unter anderem Songs wie "Tom Sawyer", "Limelight", "Subdivisions" und "Fly By Night".

  
tot
  
Trauer
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: