Am Montag wurde im Neckar eine Männerleiche gefunden. Foto: dpa

Die Polizei hat einer Familie in Frankreich eine traurige Nachricht überbringen müssen. Denn sie hat ermittelt, dass der Tote im Neckar deren 23-jähriger Sohn ist. Die Spurensuche geht dennoch weiter.

Stuttgart - Im Fall eines Mannes, der tot im Neckar gefunden worden war, ist die Polizei einen Schritt weiter gekommen. Sie weiß nun, dass es sich bei dem Toten um einen 23 Jahre alten Mann aus Frankreich handelt, der in Stuttgart als Softwareentwickler arbeitete. Seine Familie wurde inzwischen erreicht und über den Tod informiert. Der Mann sei am Donnerstag bei der Arbeit gewesen, am Freitag aber nicht im Büro erschienen. Daraufhin habe sein Chef sich an die Polizei gewandt.

Zeugen werden weiterhin gesucht

Die Polizei stellte den Zusammenhang zwischen dieser Meldung und dem Leichenfund schnell her. Ein Passant hatte den Toten am Montag beim Berger Steg im Wasser treiben sehen. Die Ermittler gehen von einem Unfall aus, in dessen Folge der Mann ins Wasser stürzte. Wer den etwa 1,70 Meter großen Mann mit langen, dunklen Haaren am Freitag im Bereich des Wasens am Neckardamm gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07 11/89 90-57 78 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: