Näher dran als direkt auf dem Wasser kann der Neckar gar nicht gefeiert werden. Unsere Kulturparty findet deshalb auf dem Theaterschiff statt. Foto: Lichtgut/Achim Zweygarth

Die dritte Veranstaltung der Reihe „Neckarfantasien“ steht auf dem Programm: Bei einer Kulturparty auf dem Theaterschiff nähern sich am Montag, 21. September, verschiedene Akteure dem Neckar künstlerisch an. Wir verlosen mehr als 100 Plätze für Flussfans.

Bad Cannstatt - Es dreht sich wieder alles um den Fluss: Um die erfolgreiche Serie „Neckarfantasien“ fortzusetzen, den Sommer zu verabschieden und den manchmal unterschätzten Fluss zu feiern, lädt das Cannstatt-Team von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten am Montag, 21. September, von 19 Uhr an zu einer Kulturparty auf das Theaterschiff am Mühlgrün-Ufer.

Ein kurzer Rückblick: Ende Juli waren in der ersten Ausgabe der „Neckarfantasien“ mehr als 100 Leser und viele kreative Köpfe an Bord der MS Wilhelma aus der Flotte des Neckar-Käpt’n. Paten stellten während der Schifffahrt bis zum Hafen in der einen und dem Max-Eyth-See in der anderen Richtung ihre Ideen und Visionen für den Fluss, sein Ufer oder Bauwerke wie die Eisenbahnbrücke über den Neckar vor.

Ein Masterplan für den Neckar

Die Sicht der Stadt auf mögliche Projekte erläuterte Oberbürgermeister Fritz Kuhn im August höchstpersönlich. 16 Lesern stellte er seine Ideen für die Verschönerung des Neckars vor – zuerst bei einer Flussfahrt auf dem Schiff der Hafen Stuttgart GmbH von Untertürkheim nach Bad Cannstatt, anschließend auf Ufererkundung zu Fuß. Im Herbst möchte er einen Masterplan mit allen Ideen aufstellen. Darin soll festgeschrieben werden, welche Projekte in den kommenden fünf Jahren verwirklicht werden können und was wann geplant werden muss, um in den kommenden zehn bis 15 Jahren realisiert zu werden. 15,5 Millionen Euro Planungs- und Entwicklungskosten möchte OB Fritz Kuhn dafür vom Gemeinderat im kommenden Doppelhaushalt, der im Dezember verabschiedet wird. Auf dem Theaterschiff soll es diesmal weniger um Fakten und Wünsche als um die Stimmung gehen. Das große Interesse unserer Leser zeigt: Der Neckar weckt Emotionen. Diesen widmen sich Künstler bei der Kulturparty, die in Kooperation mit der Hafen Stuttgart GmbH geplant wurde. Ob musikalisch, mit einer Lesung, einem Kabarettauftritt oder in Reimform – die Akteure werden sich auf verschiedene Weise dem Fluss künstlerisch annähern. Das Publikum darf gespannt sein.

Bühnenprogramm und Zeit für Gespräche

Neben dem Bühnenprogramm, das unter anderen der Bad Cannstatter Bezirksvorsteher Bernd-Marcel Löffler, die Gruppe Mustermann und die Motzlöffel und der Liedermacher Micha Schlüter, Mitbegründer des Feierabendkollektivs, gestalten, soll es bei der Veranstaltung auch genügend Zeit für Gespräche und Austausch geben. Wie in den vergangenen zwei Ausgaben der „Neckarfantasien“ ist auch diesmal die Meinung der Leser von Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten gefragt, die sie auf vorbereiteten Fragebögen kundtun dürfen.

Mehr als 100 Plätze bietet das Theaterschiff, die Frauenlob, an diesem Abend in der Bar im Schiffsbauch und bei gutem Wetter auch an Deck. Erneut wird das Los entscheiden, wen wir mit an Bord nehmen. Das Cannstatt-Team drückt allen Bewerbern die Daumen.

Dabeisein
Eine Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung auf dem Neckar ist bis Sonntag, 13. September, 24 Uhr möglich. Pro Person können maximal vier Teilnehmer angemeldet werden. Die Gewinner werden rechtzeitig benachrichtigt. Getränke und Speisen können die Gäste dann an Bord erwerben. Das Theaterschiff ankert am Mühlgrün-Ufer, Überkinger Straße 13. Ausreichend Parkplätze stehen im Mühlgrün-Parkhaus zur Verfügung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: