Um die Drohne seines Sohnes zu bergen hat der Vater eines 19-Jährigen kurzerhand einen Baum gefällt – und das in einem Naturschutzgebiet. Foto: Polizei Goslar

Ein 19-Jähriger hat bei einem Testflug im Naturschutzgebiet die Kontrolle über seine Drohne verloren und seinen Vater um Hilfe gebeten. Der 60-Jährige griff kurzerhand zur Säge.

Langelsheim - Um die Drohne seines Sohnes aus einer Baumkrone zu holen, hat ein Mann in einem Naturschutzgebiet einen Baum gefällt. Der 60-Jährige habe die 13 Meter hohe Birke im Schutzgebiet „Mittleres Innerstetal“ im niedersächsischen Landkreis Goslar einfach umgesägt, sagte ein Polizeisprecher am Freitag.

Der 19-jährige Sohn des Mannes aus Langelsheim hatte die Drohne am frühen Donnerstagabend in dem Schutzgebiet zu einem Testflug aufsteigen lassen, wie es weiter hieß. Dabei habe dieser die Kontrolle über das etwa 20 mal 20 Zentimeter große Gerät verloren, so dass es sich in den Ästen des Baumwipfels verfing. Der zu Hilfe gerufene Vater griff kurzerhand zur Säge. Dem 60-Jährigen droht wegen dieser Ordnungswidrigkeit ein Bußgeld.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: