Namensrechte Football nun im Mercedes-Benz Superdome

Von dapd 

Stuttgarter Autobauer kaufen Namensrechte des Superdome in New Orleans, die Heimat der Saints.

New Orleans - Der Superdome in New Orleans, unter anderem Spielstätte des NFL-Teams New Orleans Saints, wird umbenannt. Nachdem Mercedes-Benz die Namensrechte erworben hat, heißt die Arena künftig „Mercedes-Benz Superdome“. Das gaben das Team und das Unternehmen am Dienstag bekannt.

Die Vereinbarung erlaubt dem Autobauer, seinen Namen mit American Football und College-Basketball in Verbindung zu bringen. Mercedes-Benz USA unterschrieb einen Zehn-Jahres-Vertrag für die Namensrechte. Wieviel Mercedes-Benz für den Deal zahlt, ist nicht bekannt.

Das Stadion, das 73.000 Zuschauern Platz bietet, wurde 1975 eröffnet. Es machte weltweit Schlagzeilen, als Hurrikan Katrina im August 2005 das Dach des Superdome zerstörte. Später wurde die Arena renoviert.

Mercedes-Benz besitzt auch die Namensrechte an Stadien in Stuttgart und Shanghai.

 

Lesen Sie jetzt