Schülerinnen und Schüler fragen – Journalisten und Journalistinnen erzählen beim Projekt „Nachrichten in der Schule“ über ihren Arbeitsalltag. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

In Zeiten von Falschmeldungen wird Medien­erziehung immer wichtiger. Die Stuttgarter Nachrichten unterstützen daher auch im Schuljahr 2021/22 Schüler und Lehrer mit dem Projekt Nachrichten in der Schule.

Stuttgart. - Auch im Schuljahr 2021/22 können Schülerinnen und Schüler bei „Nachrichten in der Schule“ (Nisch) wieder kostenlos die Stuttgarter Nachrichten lesen – wahlweise die Printausgabe oder digital oder eine Kombination aus beiden. Bei einem Schulbesuch können sie Redakteure zum Berufsalltag befragen oder erfahren, welchen Standards der Qualitätsjournalismus folgt und worin dieser sich von vielen Beiträgen in den sozialen Medien unterscheidet. Trotz Corona haben das Nisch-Angebot im vergangenen Schuljahr 2800 Schüler genutzt.

Auf Wunsch Besuch im Unterricht

Lehrerinnen und Lehrer stehen für den Unterricht sieben Projektzeiträume zur Auswahl. Dazu gibt es ein Lehrerhandbuch mit Arbeitsblättern. Auch ein digitaler Workshop gibt Tipps zur Zeitung im Unterricht und bietet einen Impuls zum Thema Fake-News. Auf Wunsch besucht auch ein StN-Redakteur den Unterricht. Anmeldung unter www.stn.de/nisch. Weitere Auskunft bei: Michael WeißenbornTelefon 07 11 / 72 05 - 12 81E-Mail: michael.weissenborn@stzn.de

Der Energiekonzern EnBW und erstmals auch der Werkzeugmaschinenbauer Trumpf unterstützen Nisch. Die EnBW bietet Führungen in ihren Kraftwerken an. Mehr Informationen dazu beim Lehrerworkshop oder unter www.enbw.com/besichtigungen