Gemeinsam mit dem Handelspartner Billa bietet Ritter Sport in Österreich ab sofort eine in Papier verpackte Limited Edition an. Foto: Caroline Holowiecki

Nach dem Test 2020 bietet der Waldenbucher Süßigkeiten-Produzent nun die erste Schokoladensorte in Papier im Handel an – allerdings nur in Österreich. Auch die Sorte erregt Aufmerksamkeit.

Waldenbuch - Süß und nachhaltig: Im Januar hat die Waldenbucher Firma Alfred Ritter ihren ersten „in Papier“-Prototypen vorgestellt. Statt in der klassischen Plastikfolie gab es eine Ritter-Sport-Zartbittersorte in einer gelben umwelt- und klimafreundlichen Verpackung – limitiert auf 1500 Stück. Die Resonanz der Kunden: überwältigend. Die Test-Tafeln waren in kürzester Zeit vergriffen, die Reaktionen auf den Versuch darauf waren sehr positiv.

Jetzt geht das Unternehmen den nächsten Schritt. Die Papier-Sorte „Schoko & Gras“, eine Vollmilchschokolade mit gerösteten Hanfsamen, kommt tatsächlich in den Handel. Allerdings bleibt sie österreichischen Kunden vorbehalten, und auch die müssen einigermaßen schnell sein. Von der neuartig verpackten limitierten Edition wurden nur 35 000 Exemplare hergestellt. Die Tafeln sind ab sofort in Geschäften der Kette Billa erhältlich.

„Fett und Papier widersprechen sich normalerweise“

Vom Praxistest verspricht sich der Süßwarenhersteller Erkenntnisse darüber, wie die Verpackung bei dieser Kundengruppe ankommt und wie sich das Papier bei der automatischen Konfektionierung, beim Transport und schließlich im Regal verhält. In das neue Äußere sind bereits erste Erkenntnisse aus der Prototypenrunde vom Januar eingeflossen. Petra Fix, eine Unternehmenssprecherin, nennt das die „nächste Skalierungsstufe“. Das Papier, das jetzt verwendet wurde, ist nach ihren Worten etwas dicker, um den Inhalt an den Ecken besser zu schützen.

Die Produktsicherheit müsse stets gewährleistet sein. Gerade bei Schokolade ist das ein schwieriges Unterfangen. „Fett und Papier widersprechen sich normalerweise“, sagt Petra Fix. Entsprechend stellt sie klar: „Wir sind noch lange nicht am Ende, aber es ist wichtig, dass man sich annähert.“ Auch die Erkenntnisse aus diesem Praxistest sollen demnach in den weiteren Entwicklungsprozess des Spezialpapiers einfließen. Die Sprecherin betont: „Wir glauben an das Thema Papier.“ Sie spricht von einer Vorreiterrolle, die Ritter Sport bei dem Thema einnehme.

Doch nicht nur die grüne Hülle der Schokolade, die aktuell im Nachbarland Österreich zu bekommen ist, ist außergewöhnlich. Auch der Inhalt lässt aufhorchen. Tatsächlich gab es die Sorte „Schoko & Gras“ bereits 2018 in Deutschland in einer begrenzten Auflage. Petra Fix stellt klar: Bei den limitierten Editionen gehe es stets darum, etwas Neues auszuprobieren und auch Aufsehen zu erregen. „Da sind wir deutlich nischiger bei den Rohstoffen“, sagt sie. Hinzu kommt, dass Hanf aktuell in ist – als Baumwollalternative, als Öl, in Kosmetik oder als Nahrungsergänzungsmittel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: