Selbst zwischen Bückwaren lassen sich Kostbarkeiten bergen. Foto: dpa

Es ist bald wieder Zeit für die Hofflohmärkte: Wann die Nachbarschaftsaktion in die Stuttgarter Filderbezirke, nach Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen kommt, und was man beachten muss, lesen Sie hier.

Filder - Kaum sind die Silvesterböller weggefegt und das Faschingskostüm aus dem Schrank geholt, da wird es auch bald wieder Zeit für die Hofflohmärkte. Dabei möchte Initiator René Götz, der die Hofflohmärkte seit 2015 in Stuttgart und Region anbietet, für eine gute Nachbarschaft übers gemeinsame Verkaufen in den Vierteln sorgen.

Wer mitmachen möchte, entrümpelt Wohnung, Keller und Dachboden und sucht nach gut erhaltenen Dingen, die sich zum Weiterverkaufen anbieten. Am Tag des Hofflohmarkts wird dann am aufgebauten Tisch oder Stand verkauft. Die Hofflohmärkte finden bei jedem Wetter statt, Schirme oder ähnlicher Regenschutz sollten also bereitstehen. Die Stände müssen auf Privatgelände stehen, also nicht auf öffentlichen Gehwegen oder Plätzen – es geht eben um den eigenen Hof oder den eigenen Garten. Wer als Mieter mitmachen will, muss die Erlaubnis des Vermieters einholen.

In welchen Straßen Hofflohmarkt ist, kommt auf die Teilnehmer an

Die Hofflohmärkte finden immer samstags statt, von 10 bis 16 Uhr. In den Stuttgarter Filderbezirken ist Hofflohmarkt in Vaihingen, Rohr und Dürrlewang am 1. Juni, in Hoffeld am 22. Juni, in Heslach am 29. Juni, in Degerloch am 6. Juli, und in Möhringen am 13. Juli. Plieningen ist am 7. September mit von der Partie; Sillenbuch, Heumaden und Riedenberg am 21. September.

L.-E. war im vergangenen Jahr zum ersten Mal dabei, diesmal wird der Hofflohmarkt ausgeweitet: es gibt einen in Leinfelden am 20. Juli und einen in Echterdingen am 27. Juli. Auch in Filderstadt war 2018 Premiere, auch 2019 ist Bernhausen am 18. Mai bei den Hofflohmärkten dabei.

Welche Straßen genau mitmachen, kommt auf die Teilnehmer an, die sich anmelden. Wichtig ist: Nur die Nachbarn, die hier wohnen, verkaufen, es gibt keine kommerziellen Anbieter. Auf der Internetseite www.hofflohmaerkte.de stehen alle Termine verzeichnet, dazu die Karten, auf denen die Teilnehmer dann eingetragen sind. Für viele Termine gelten aktuell Frühbucherrabatte zur Anmeldung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: