Nach WM-Titel mit Frankreich VfB-Star Benjamin Pavard mit eigener Metro-Station in Paris

Von mrz 

Hier die Metro-Station vom Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps. Foto: AFP
Hier die Metro-Station vom Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps. Foto: AFP

Ehre wem Ehre gebührt: Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart und die anderen WM-Helden Frankreichs haben nun jeder eine eigene Metro-Station in Paris.

Stuttgart - Jetzt also auch Benjamin Pavard: In Frankreichs Hauptstadt Paris sind nach dem WM-Triumph einige Metro-Stationen nach den Titel-Helden benannt worden (mehr dazu lesen Sie hier).

Darunter ist nun auch der Profi des VfB Stuttgart. Wie die Zeitung „Le Monde“ berichtet, hat der Pariser Betreiber des Personennahverkehrs RATP die Station „Arts et Métiers“ in „Pavard et Métiers“ umbenannt:

Damit wird dem 22-Jährigen die nächste besondere Ehre zuteil. Daran mangelt es in den Stunden nach dem Weltmeister-Titel wahrlich nicht. Wie der VfB Stuttgart seinen Verteidiger empfängt, ist noch offen. Wenn es dazu überhaupt noch kommt – mit Blick auf seinen steigenden Marktwert.

Lesen Sie jetzt