Die Frau fing den Skorpion mit einem Glas ein und alarmierte die Feuerwehr. Foto: dpa

Dieses Urlaubssouvenir war wohl eine echte Überraschung: Als ein Ehepaar in Köln ihren Koffer nach dem Namibia-Urlaub auspackte, entdeckten sie einen Skorpion und alarmierten die Feuerwehr.

Köln - Nach einem Urlaub in Namibia hat ein Ehepaar aus Köln beim Auspacken der Koffer zu Hause einen giftigen Skorpion entdeckt. Die Frau fing das Tier mit einem Glas, dann rief sie die Feuerwehr.

Die Helfer brachten das Tier zum Kurator des Kölner Aquariums, der es der Gattung Hottentotta zuordnete, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Die Stiche sind demnach nicht lebensgefährlich, aber sehr schmerzhaft. Über die Leitstelle der Feuerwehr wurde dann der Tierpark Brügge in Belgien als Auffangstation für den Skorpion gefunden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: