Nach Unwettern in Baden-Württemberg Innenminister Strobl dankt Rettungskräften für Einsatz

Von red/dpa/lsw 

Die Helfer in Baden-Württemberg waren unermüdlich im Einsatz. Foto: AP
Die Helfer in Baden-Württemberg waren unermüdlich im Einsatz. Foto: AP

Polizei und Feuerwehr riskieren oftmals ihr eigenes Leben, wenn sie anderen helfen. Innenminister Strobl gebt nun die Arbeit der Einsatzkräfte hervor.

Stuttgart - Für ihren Einsatz während der schweren Unwetter der vergangenen Tage hat Innenminister Thomas Strobl (CDU) am Donnerstag den Rettungskräften gedankt. „Die Einsatzkräfte leisteten hervorragende Arbeit“, sagte Strobl in Stuttgart. Täglich seien vor allem die Feuerwehren, das Technische Hilfswerk und die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft im Einsatz gewesen.

Strobl hob besonders die Arbeit von vier Polizisten hervor, die einen 81 Jahre alten Autofahrer in Kirchheim/Teck aus seinem mit Wasser vollgelaufenen Fahrzeug befreit hatten. Ein Beamter hatte die Scheibe des Wagens eingeschlagen. Dadurch konnte der Mann gerettet werden, bevor das Auto wenige Sekunden später komplett von den Fluten überspült wurde, wie das Innenministerium mitteilte. Durch den beherzten und kompetenten Einsatz sei ein Menschenleben gerettet worden.

Lesen Sie jetzt