Die B29 war nach dem Unfall zeitweise komplett gesperrt. Foto: 7aktuell.de/ Lermer

Nach dem tödlichen Unfall auf der B29 bei Schwäbisch Gmünd ist die Identität des BMW-Fahrers noch nicht geklärt. Der Fahrer fuhr frontal in einen Lastwagen.

Schwäbisch Gmünd - Nach dem tödlichen Unfall am Dienstagmorgen auf der B29 in Richtung Schwäbisch Gmünd, bei dem ein BMW frontal in einen Lastwagen gefahren ist, kann die Polizei das Unfallopfer noch nicht eindeutig identifizieren.

Laut Polizei überholte der Fahrer trotz Überholverbots und Gegenverkehrs zwischen Iggingen und Schwäbisch Gmünd ein Fahrzeug. Dabei fuhr er frontal in den ihm entgegenkommenden Lastwagen eines 29-Jährigen. Der BMW-Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Wegen des Unfalls wurde die B29 zeitweise komplett gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: