Der Unfall ereignete sich auf der A8/A81 bei Leonberg. Foto: SDMG/SDMG / Dettenmeyer

Ein Lkw-Fahrer verursacht am Montagmorgen auf der A8/A81 bei Leonberg-Ost einen Unfall, bei dem zwei Menschen leicht verletzt werden. Die Reinigungsarbeiten gestalten sich als dermaßen schwierig, dass es auch Stunden später zu Verkehrsbehinderungen kommt.

A8/A81 bei Leonberg - Nach dem schweren Unfall, der sich am Montagmorgen auf der A8/A81 bei Leonberg-Ost (Kreis Böblingen) in Fahrtrichtung München ereignet hatte (wir berichteten), dauern die Reinigungsarbeiten am Nachmittag immer noch an, dadurch kommt es weiterhin zu langen Staus auf den Autobahnen A8 und A81. (Stand: 15.30 Uhr).

Wie die Polizei meldet, war ein 31-jähriger Lkw-Fahrer gegen 7.30 Uhr auf der A8 von Karlsruhe kommend in Richtung München auf der mittleren Spur unterwegs und wollte kurz nach der Anschlussstelle Leonberg-Ost auf die rechte Spur wechseln. Dabei übersah er wohl eine 41 Jahre alte Autofahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Das Auto schleuderte daraufhin nach links und prallte mit einem Sprinter zusammen, in dem ein 60-jähriger Fahrer saß. Diese beiden Fahrzeuge krachten in die Mittelleitwand. Die 41-Jährige und der Sprinter-Fahrer wurden dabei leicht verletzt. Die Frau wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Da der Sattelzug und das Auto Betriebsstoffe verloren hatten, wurde die Autobahnmeisterei Herrenberg mit Reinigungsarbeiten beauftragt, die derzeit noch andauern. Nachdem zunächst nur ein Fahrstreifen befahrbar war, sind seit etwa 14 Uhr wieder zwei Spuren offen. Die Staus zogen sich auf der A8 bis Höhe Anschlussstelle Heimsheim beziehungsweise auf der A81 bis Ludwigsburg-Süd. Die genaue Sachschadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: