Nach Überdosis Demi Lovato ist auf dem Weg der Besserung

Von (wue/spot) 

Auf der Bühne wird Demi Lovato vermutlich erst wieder in einiger Zeit stehen Foto: Ben Houdijk / Shutterstock.com
Auf der Bühne wird Demi Lovato vermutlich erst wieder in einiger Zeit stehen Foto: Ben Houdijk / Shutterstock.com

Knapp einen Monat ist es her, dass Demi Lovato wegen einer angeblichen Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. So geht es ihr heute.

Ende Juli wurde Demi Lovato (26, "Sorry Not Sorry") wegen einer angeblichen Überdosis in eine Klinik eingeliefert. Heute soll sich die Sängerin eindeutig auf dem Weg der Besserung befinden. Dies soll ein nicht näher genannter Insider dem US-Magazin "People" verraten haben.

Hier gibt es Demi Lovatos Album "Tell Me You Love Me" zum Download, im Stream sowie auf CD und Vinyl

Offenbar noch im Entzug

Lovato sei "auf dem Weg der Besserung und es geht ihr gut", erklärt die Quelle. Gleichzeitig habe die 26-Jährige aber noch einen langen Weg vor sich. Die Sängerin war am 24. Juli mit einer angeblichen Drogen-Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert worden, aus dem sie erst nach mehr als einer Woche entlassen worden war. Etwa zwei Wochen nach dem Vorfall hatte sich Lovato dann in eine Entzugsklinik begeben, wie damals berichtet wurde. In dieser scheint sie sich derzeit noch zu befinden.

Sie selbst hatte sich nach ihrem Krankenhausaufenthalt nur ein einziges Mal via Instagram zu Wort gemeldet. In einer Nachricht an ihre Fans, sprach sie über ihre Sucht und das Geschehene: "Was ich gelernt habe, ist, dass diese Krankheit nicht mit der Zeit weggeht oder verschwindet. Es ist etwas, was ich weiterhin überwinden muss und das habe ich bisher noch nicht geschafft." Weiter dankte sie Gott, ihren Fans, ihrer Familie, ihrem Team und dem Krankenhauspersonal. "Ich brauche nun Zeit, um gesund zu werden", erklärte Lovato, die "weiterkämpfen" wolle.

Lesen Sie jetzt