Die Abgeordneten im Stuttgarter Landtag hielten für Manfred Rommel kurz inne. Foto: dpa/Symbolfoto

Auf den Tod des früheren Stuttgarter Oberbürgermeisters Manfred Rommel reagierte der baden-württembergische Landtag am Donnerstagnachmittag mit einer Trauerminute. Die Abgeordneten erhoben sich von ihren Sitzen.

Auf den Tod des früheren Stuttgarter Oberbürgermeisters Manfred Rommel reagierte der baden-württembergische Landtag am Donnerstagnachmittag mit einer Trauerminute. Die Abgeordneten erhoben sich von ihren Sitzen.

Stuttgart  - Mit einer Trauerminute hat der Landtag von Baden-Württemberg am Donnerstag auf die Nachricht vom Tode Manfred Rommels reagiert.

Vize-Präsidentin Brigitte Lösch (Grüne) sprach von einer „traurigen Mitteilung“ und rief zum Gedenken „verbunden mit einer großen Würdigung“ für Rommel auf. „Er hat sehr viel geleistet“, betonte Lösch. Die Abgeordneten erhoben sich für eine Trauerminute von ihren Sitzen.

Der CDU-Politiker Rommel war von 1974 bis 1996 Oberbürgermeister der Landeshauptstadt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: