Zwei der vier Verdächtigen bei ihrer Festnahme: einer der Terrorverdächtigen hat vor Gericht die Vorbereitung eines noch größeren Anschlags gestanden. Foto: AP

Der Terrorangriff in Katalonien war wohl nicht der einzige, den die mutmaßlichen Attentäter geplant hatten: einer der Terrorverdächtigen hat vor Gericht die Vorbereitung eines noch größeren Anschlags gestanden.

Madrid - Nach den Anschlägen in Katalonien hat einer der Terrorverdächtigen vor Gericht die Vorbereitung eines noch größeren Anschlags gestanden. Dies verlautete am Dienstag aus spanischen Justizkreisen. Die vier überlebenden Mitglieder der mutmaßlichen Terrorzelle waren zuvor erstmals einem Richter vorgeführt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: