Keith Richards (rechts) hat sich bei Bandkollege Mick Jagger entschuldigt Foto: dpa

Nachdem Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards seinem Bandkollegen Mick Jagger geraten hatte, sich sterilisieren zu lassen, hat er sich nun dafür entschuldigt.

New York - Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards hat sich für seine Äußerungen im Zusammenhang mit der erneuten Vaterschaft seines Bandkollegen Mick Jagger entschuldigt. Richards hatte in der Zeitung „Wall Street Journal“ gesagt, Jagger solle sich einer Vasektomie unterziehen - einem medizinischen Eingriff zur Sterilisierung bei Männern. Der Kommentar sei „völlig daneben“ gewesen, schrieb Richards am Mittwoch auf dem Kurzbotschaftendienst Twitter.

„Mick ist ein geiler Bock“, hatte Richards der Zeitung gesagt. Zugleich hatte er den Stones-Frontmann ermahnt: „Du kannst in deinem Alter nicht mehr Vater sein, denke an die armen Kinder.“ Jagger war im Dezember 2016 im Alter von 73 Jahren zum achten Mal Vater geworden. Die Mutter seines Sohns ist die mehr als 30 Jahre jüngere Tänzerin Melanie Hamrick aus New-York.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: