Die Polizei will jetzt Videomaterial zu dem Vorfall auf Schalke auswerten. Foto: Bongarts

Ein Engländer, der das Champions-League-Spiel zwischen FC Schalke 04 und Manchester City besucht hat, schwebt in akuter Lebensgefahr. Ein Fan der Gelsenkirchener soll ihn geschlagen haben.

Gelsenkirchen - Am Rande des Champions-League-Spiels zwischen Schalke 04 und Manchester City ist ein Engländer lebensgefährlich verletzt worden. Der 32-Jährige sei bei einer Auseinandersetzung mit Schalke-Fans von einem Fausthieb getroffen worden, berichtete die Polizei in Gelsenkirchen am Donnerstag. Der Manchester-Fan sei zu Boden gegangen und habe beim Aufschlag am Mittwochabend ein massives Schädel-Hirn-Trauma erlitten.

Die Polizei richtete eine Mordkommission ein suchte nach Zeugen des Vorfalls, der sich an der äußeren Promenade am Gästefanblock ereignet hatte. Außerdem werde Videomaterial ausgewertet. Einen Tag nach dem Spiel befand sich der 32-Jährige weiterhin in akuter Lebensgefahr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: