Ein schwerer Unfall bei Aldingen am Dienstag hat nun ein weiteres Todesopfer gefordert. Foto: dpa

Der Säugling, der bei einem Unfall bei Aldingen am Dienstag lebensgefährlich verletzt wurde, ist in einer Tübinger Klinik gestorben.

Aldingen - Der Säugling, der am Dienstag bei dem schweren Unfall auf der Bundesstraße 14 bei Aldingen lebensgefährlich verletzt wurde, ist am Freitagmittag gestorben.

Das Baby kam nach dem Unfall lebensgefährlich verletzt in eine Spezialklinik in Tübingen. Bei dem Unfall am Dienstag ist auch die 19-jährige Fahrerin eines Pkw getötet worden. Die Eltern des wenige Monate alten Babys erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen.

Die Ermittlungen des Unfallaufnahmedienstes dauern noch an. Die Beamten der Verkehrspolizeidirektion in Zimmern o. R. suchen nach wie vor nach Zeugen zu diesem Unfall. Diese werden dringend gebeten sich unter Tel. 0741 348790 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: