Zeugen haben laut Polizei beobachtet, wie Unbekannte bereits gegen Mitternacht auf die Shisha-Bar in Stuttgart gefeuert haben sollen. Foto: Fotoagentur-Stuttgart/Andreas Rosar

Nach Aussagen von Zeugen ergibt sich ein neues Bild: Offenbar haben die Täter auf das Fenster gefeuert, als die Shisha-Bar in Stuttgart noch geöffnet war. Die Polizei sei aber erst viel später alarmiert worden.

Stuttgart - Wende im Fall der Schüsse in Stuttgart-Hedelfingen: Entgegen bisheriger Erkenntnisse haben die Täter laut Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag bereits gegen 0 Uhr auf das Gebäude geschossen. Zu diesem Zeitpunkt war die Shisha-Bar noch geöffnet. Bisher waren die Ermittler davon ausgegangen, dass Unbekannte am frühen Samstagmorgen auf den Eingangsbereich und das Fenster einer Shisha-Bar gefeuert haben sollen.

Nun haben sich den Ermittlern zufolge aber zwei Zeugen gemeldet, die gegen Mitternacht die Bar verlassen und Schüsse wahrgenommen haben sollen. Demnach sollen sie Anwesende darum gebeten haben, die Polizei zu alarmieren. Die angesprochenen Personen gaben laut Polizei an, sich darum kümmern zu wollen. Die Polizei ist nach eigenen Angaben zu diesem Zeitpunkt aber nicht alarmiert worden. Warum die Polizei erst knapp zwölf Stunden später informiert wurde, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Zeugen berichtet von Schützen an Bushaltestelle

Zur möglichen Tatzeit sollen zudem zwei weitere Zeugen beobachtet haben, wie zwei Personen von einer Bushaltestelle gegenüber mehrfach in Richtung des Gebäudes geschossen haben sollen. Einer der Täter soll dabei etwas in ausländischer Sprache gerufen haben. Dennoch ermittle der Staatsschutz und eine sechsköpfige Ermittlungsgruppe weiter in alle Richtungen. Ein Polizeisprecher teilte unserer Redaktion mit: „Stand heute gibt es keine Hinweise auf eine fremdenfeindliche Straftat.“

Laut den Zeugen soll es sich bei den Tatverdächtigen um zwei dunkel gekleidete Männer handeln, die Kapuzen über den Kopf gezogen hatten. Sie sollen etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß und nicht älter als 30 Jahre alte gewesen sein.

Die Unbekannten sollen mit einem dunklen Fahrzeug geflüchtet sein. Ein weiteres dunkles Fahrzeug mit dem Teilkennzeichen EU sei in diesem Zusammenhang aufgefallen. Es sei aber noch unklar, ob es mit der Tat in Zusammenhang steht. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0711 / 899 05 778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: