Manchester-United-Stürmer Marcus Rashford bewertet bei einem Gedicht-Wettbewerb die Stücke von gehörlosen Kindern. Foto: Imago/Russell Hart

Der derzeit verletzte Stürmer Marcus Rashford von Manchester United unterstützt gehörlose Schüler bei einem Gedicht-Wettbewerb. Beim Erlernen der Gebärdensprache passiert ihm allerdings ein lustiger Fehler.

Stuttgart/Manchester - Der derzeit verletzte Manchester-United-Stürmer Marcus Rashford zeigt, dass eine Verletzungspause durchaus auch Gutes bewirken kann. Denn der englische Nationalspieler hatte sich im Europa-League-Spiel gegen Brügge am Rücken verletzt; in seiner verletzungsbedingten Pause engagiert er sich nun für gehörlose Kinder.

Auf seinem Twitter-Account postete er einen rührenden Brief, den er vom siebenjährigen ManUnited-Fan Sheryar erhalten hatte. Der kleine Anhänger fragte ihn darin, ob er nicht Teil der Jury beim diesjährigen Gedicht-Wettbewerb seiner Schule werden möchte. Das Besondere: Der Siebenjährige ist gehörlos und besucht eine Gehörlosenschule in Manchester.

Rashford konnte Schreiben von ManUnited-Fan nicht widerstehen

In dem handgeschriebenen Brief bat der Fußballfan Rashford, ob er auch die Gewinner auswählen könne und diesen einen Preis überreichen möchte. Seine liebevolle Anfrage versah der Siebenjährige mit einem selbstgezeichneten Bild des Stürmers. „Ich mag deine Freistöße“, schrieb er dazu. Da konnte auch der Fußball-Star nicht widerstehen und schrieb auf Twitter: „Da kann ich nicht Nein sagen Sheryar. (…) Ich bin dabei“.

Beim englischen Fernsehsender BBC verriet der Fußballprofi nun in einer Morgensendung, dass er Gedichte früher gar nicht so toll fand. Die Aktion würde er aber trotzdem gerne unterstützen, da es für Kinder auch ein Weg sei, sich auszudrücken, „ähnlich wie bei Musik“, erklärt er. Der einzige Weg, wie er als Kind Gefühle zeigen konnte, sei beim Fußball gewesen.

Auch das Thema der Gedichte durfte der englische Nationalspieler bestimmen. Er entschied sich für „die Familie“. „Als Kind erlebt man tolle Momente mit seiner Familie“, erklärt er und freut sich auf die verschiedenen Gedichte der Kinder. Durch die Texte möchte er die gehörlosen Kinder besser kennenlernen und ihre Gefühle verstehen.

ManUnited-Stürmer hält sein Wort

Dass der 22-Jährige sein Wort hält und die Schule bei ihrem Gedicht-Wettbewerb wirklich unterstützt, beweist ein Bild, dass er nun auf seinem Twitter-Account gepostet hat. Dort zeigt der Engländer einen großen Stapel mit all den eingereichten Gedichten, die die gehörlosen Kinder verfasst haben. „Ich weiß echt nicht, wie ich da einen Gewinner auswählen soll. Alle haben sich so viel Mühe gegeben“, schreibt der Stürmer dazu.

Zusammen mit der BBC-Moderatorin Sally Nugent arbeitet der 22-Jährige nun an einer ganz besonderen Überraschung. Bei der Preisverleihung möchte er mit den Kindern in Gebärdensprache kommunizieren. Als er allerdings in der Fernsehshow das Zeichen für „super gemacht“ zeigen soll, passiert ihm ein kleiner aber peinlicher Fehler.

Rashford verwechselt Zeichen

Anstatt seine Hände mit dem Daumen nach oben immer wieder im Kreis zu bewegen, schiebt er sie fälschlicherweise von unten nach oben. „Oh“, unterbricht ihn seine Lehrerin für Gebärdensprache, „das ist das Zeichen für Milch“, sagt sie lachend und macht ihm das richtige Zeichen vor. Aber mal ehrlich: Bei der Preisverleihung würden die Kinder dem ManUnited-Star diesen sympathischen Fehler bestimmt verzeihen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: