Die Polizei nimmt nach der Attacke auf einen Fanbus in Köln 28 Chaoten fest (Symbolbild). Foto: dpa

Abseits der Zweitligapartie 1. FC Köln gegen Union Berlin ist es am Montagabend zu unschönen Szenen gekommen. Unbekannte haben den Berliner Fanbus attackiert. Die Polizei nimmt 28 von ihnen fest.

Köln - Nach dem Angriff auf einen Fanbus des Fußball-Zweitligisten 1. FC Union Berlin in Köln hat die Polizei 28 Personen festgenommen. Außerdem seien sechs Fahrzeuge, gefährliche Gegenstände, Mobiltelefone sowie Pyrotechnik sichergestellt worden, teilte die Polizei am Dienstag fest.

Unbekannte hatten den Bus in der Nacht zum Dienstag nach dem 1:1 im Spiel beim 1. FC Köln angegriffen. Polizeibeamte gingen dazwischen und verhinderten weitere Attacken.

Die Attacke ereignete sich auf Höhe einer Autobahn-Auffahrt, als der Fanbus anhalten musste. Mehrere Angreifer seien auf den Bus zugerannt und hätten gezielt mit Steinen geworfen. Staatsanwaltschaft und Polizei wollten am Dienstagnachmittag in der einer Pressekonferenz Stellung zu den Vorfällen nehmen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: