Die Jugendkammer des Offenburger Landgerichts muss nun klären, ob der junge Mann voll schuldfähig ist. Foto: dpa

Ein 20-Jähriger soll im Streit seinen Vater mit einem Messer angegriffen und getötet haben. Die Staatsanwaltschaft Offenburg hat ihn nun wegen Totschlags angeklagt.

Offenburg - Nach einem tödlichen Familienstreit in Offenburg hat die Staatsanwaltschaft den mutmaßlichen Täter wegen Totschlags angeklagt. Das teilte die Anklagebehörde am Dienstag mit.

Dem 20-Jährigen wird vorgeworfen, seinen Vater im Streit mit einem Messer angegriffen zu haben. Die Verletzungen am Hals waren so schwer, dass der 56 Jahre alte Vater starb. Zwar soll er seinen Sohn zuvor geschlagen haben, trotzdem geht die Staatsanwaltschaft aber nicht von Notwehr aus. Der Angeklagte wurde noch am Tatort festgenommen und sitzt seit dem Vorfall im Januar in Untersuchungshaft.

Weil er zur Tatzeit unter gesetzlicher Betreuung stand, muss die Jugendkammer des Offenburger Landgerichts nun klären, ob der junge Mann voll schuldfähig ist.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: