Nach einer Woche können in Stuttgart wieder regulär Flugzeuge starten. Foto: dpa

Der Luftraum über Stuttgart ist wieder frei. Es wird aber eine Weile dauern, bis alles normal läuft.

Stuttgart - Tagelang ging wegen der Aschewolke auf den Flughäfen nichts mehr - jetzt ist der Luftraum über Stuttgart wieder frei. Dies teilte eine Sprecherin des Flughafens am Mittwochvormittag mit. „Das bedeutet, dass die Airlines ihre Flüge wieder aufnehmen können. Wir rechnen aber mit einer längeren Anlaufphase, bis alles wieder ohne Verspätungen und Ausfällen läuft.“

Den Umsatzausfall für den Flughafen bezifferte die Sprecherin in den vergangenen fünf Tagen mit rund 2,5 Millionen Euro. Die Flughafengesellschaft werde wegen der Ausfälle nach dem Vulkanausbruch aber keine Staatshilfe beantragen. „Bis jetzt sind 1400 Starts und Landungen ausgefallen.“

„Wir empfehlen Passagieren immer noch, sich über Internet oder über Telefon bei ihren Fluggesellschaften zu informieren.“ Mit einer vollständigen Normalisierung des Luftbetriebs sei erst in den kommenden Tagen zu rechnen. „Der Terminal bei uns ist jetzt schon voll. Die Leute kommen und hoffen, dass sie wieder fliegen können.“

Wie viele Passagier- und Überführungsflüge es im Laufe des Tages geben werde, konnte die Flughafensprecherin nicht nennen. Üblich sind 300 bis 400 An- und Abflüge mit rund 25 000 Passagieren täglich am größten Airport im Südwesten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: