Kevin Kuranyi hat einen Freund verloren. Foto: Pressefoto Baumann

Nach dem Flugzeugabsturz mit einem brasilianischen Fußballteam an Bord trauert die Fußball-Welt. Auch Ex-VfB-Stürmer Kevin Kuranyi hat einen Freund verloren.

Stuttgart - Nach dem Flugzeugabsturz mit einem brasilianischen Fußballteam an Bord trauert Ex-VfB-Stürmer Kevin Kuranyi um seinen früheren Kollegen Matheus Biteco. Der brasilianische Mittelfeldspieler ist eines von insgesamt 76 Opfern, sechs Menschen wurden lebend aus dem Wrack gerettet.

Die Maschine stürzte am Dienstag auf dem Weg zum Finale des Südamerika-Cups in Kolumbien mit der brasilianischen Erstligamannschaft Chapecoense an Bord ab.

Kuranyi und der brasilianische Mittelfeldspieler hatten von Januar bis Juni diesen Jahres gemeinsam bei der TSG 1899 Hoffenheim trainiert. Biteco absolvierte bei den Hoffenheimern unter anderem ein Aufbautraining.

Viele Profis des VfB Stuttgart drückten auf Facebook ihre Trauer aus. Auch Ex-Nationalspieler Kuranyi teilte seinen Schmerz auf dem sozialen Netzwerk. Er schrieb: „Ruhe in Frieden mein Freund“. Dazu postete er zwei Fotos von Biteco im Trikot von Hoffenheim und dessen Vereins Chapecoense.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: