Simone Biles bei einem Wettkampf Foto: Leonard Zhukovsky / Shutterstock.com

Der Bruder von US-Turnstar Simone Biles steht unter Mordverdacht und wurde festgenommen. Nun hat sich die Sportlerin erstmals dazu geäußert.

US-Turnstar Simone Biles (22) ist zu tiefst erschüttert. Ihr Bruder, Tevin Biles-Thomas (24), ist in der vergangenen festgenommen worden, da er am Mord von drei jungen Menschen beteiligt gewesen sein soll. Nun hat sie sich zu den Vorwürfen erstmals via Twitter zu Wort gemeldet.

"Courage to Soar: A Body in Motion, A Life in Balance" von Simone Biles können Sie hier bestellen

"Es tut mir von Herzen weh für alle Betroffenen, vor allem für die Opfer und ihre Familien", so die Profi-Sportlerin in ihrem emotionalen Post. Weiter schreibt sie: "Es gibt nichts was ich sagen kann, damit irgendjemandes Schmerz geheilt wird, aber ich möchte allen, die von dieser schrecklichen Tragödie betroffen sind, mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Ich bitte alle, die Privatsphäre meiner Familie zu respektieren während wir unseren Schmerz verkraften." Darüber hinaus falle es ihr noch immer schwer, "die Nachrichten der letzten Woche zu verarbeiten".

Der Vorwurf

Dem 24-jährigen Tevin Biles-Thomas wird vorgeworfen, in der Neujahrsnacht an einem Mord an drei jungen Männern in Cleveland beteiligt gewesen zu sein. Laut US-Medienberichten erschien der Berufssoldat damals mit einer Gruppe junger Männer uneingeladen auf einer Party. Schließlich sei es zum Streit gekommen, infolgedessen Schüsse fielen und drei Menschen getötet sowie zwei weitere verletzt wurden. Tevin Biles-Thomas soll einer der Schützen gewesen sein.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: