Nach ihren unrühmlichen Abschieden aus Wimbledon müssen die Tennisprofis Bernard Tomic und Daniil Medwedew hohe Strafen zahlen. Foto: AFP

Lustloser Auftritt von Bernard Tomic oder mehrmaliges unsportliches Verhalten von Daniil Medwedew: Das Verhalten der Tennisprofis in Wimbledon hat nun Konsequenzen.

London - Nach ihren unrühmlichen Abschieden aus Wimbledon müssen die Tennisprofis Bernard Tomic und Daniil Medwedew hohe Strafen zahlen. Der Tennis-Weltverband ITF belegte den Australier Tomic für seinen lustlosen Auftritt beim Erstrunden-Aus gegen den Hamburger Mischa Zverev am Donnerstag mit 15 000 Dollar Buße. Tomic hatte nach der Niederlage in nur 84 Minuten erklärt, er habe sich auf dem Platz gelangweilt und es schwer gefunden, sich zu motivieren.

Medwedew muss insgesamt 14 500 Dollar für mehrmaliges unsportliches Verhalten bei der Zweitrunden-Niederlage gegen den Belgier Ruben Bemelmans zahlen. Nach dem verlorenen Fünf-Satz-Match hatte er am Mittwoch einige Münzen vor den Stuhl von Schiedsrichterin Mariana Alves geworfen, deren Entscheidungen den Russen mehrfach erbost hatten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: