Zur Bäckerei Schrade kommen die meisten Kunden ohne Auto. Foto: Tilman Baur

Die Inhaber der Bäckerei Blankenhorn in Stuttgart-Degerloch sagen, dass durch die fehlenden Parkmöglichkeiten und Poller vor ihrem Geschäft Kunden weg bleiben. Doch die nahe gelegene Bäckerei Schrade beweist das Gegenteil.

Degerloch - Schwierige Zeiten für die Bäckerei Blankenhorn: Weil es kaum noch Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung gibt und auf dem Bürgersteig an der Albstraße etliche Poller aufgestellt wurden, bleiben laut dem Inhaber Andreas Blankenhorn die ersten Stammkunden weg. Doch sind Parkplätze überhaupt ein Muss, damit Händler überleben?

Nein – zumindest, wenn die Lage stimmt. Diese Erfahrung macht die Degerlocher Filiale der Möhringer Bäckerei und Konditorei Schrade. Vor vier Jahren hat Schrade das Geschäft an prominenter Stelle eröffnet, nämlich in bester Einkaufslage an der Epplestraße. „Die Leute haben es akzeptiert, dass wir überhaupt keine Parkplätze haben“, sagt eine Mitarbeiterin hinter der Theke. Die anderen Händler ringsum hätten ja keine Parkplätze direkt vor der Tür und würden schließlich auch überleben. Manchmal komme es aber auch vor, dass sich Kunden mit ihrem Auto auf die Busspur stellen, aber das passiere nur selten.

Mancher Kunde geht bloß zu Bäckern, die Parkplätze haben

Manche Kunden hätten aber auch gesagt, sie würden zwar gerne kommen, täten es aber nicht wegen der mangelnden Parkplätze, ergänzt ihre Kollegin. Diese Kunden würden dann lieber zur Bäckerei Treiber ein paar Meter weiter unten gehen, oder sie würden gleich in die Zentrale der Bäckerei Schrade nach Möhringen fahren – dort gebe es Parkplätze direkt vor dem Gebäude.

Dass Kunden und Lieferanten von Geschäften auf der Epplestraße kurz auf der Busspur oder gar auf dem Bürgersteig anhalten, hat in der Vergangenheit schon für Ärger gesorgt. So hatten Kleinlaster gleich zweimal das Vordach der Metzgerei Cantz beschädigt, als sie auf dem Gehweg parkten. Die Stadt reagierte damals und ließ Radbügel auf dem Bürgersteig installieren, um dem illegalen Treiben ein Ende zu bereiten.

Den Unmut der Kollegen von der Bäckerei Blankenhorn kann die Schrade-Mitarbeiterin verstehen Die Situation dort sei eine etwas andere, schließlich liege der Laden etwas abseits. Trotzdem hält sie es prinzipiell für richtig, dass nun dort die Poller stehen, um dort wildes Parken zu verhindern. „Ich finde es nicht okay, wenn die Leute auf dem Gehweg halten“, sagt die Frau.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: