Daisy Coleman starb im August mit nur 23 Jahren. Foto: imago images/Everett Collection

Nachdem US-Musikerin Daisy Coleman im August mit 23 Jahren gestorben ist, ist nun auch ihre Mutter Melinda Coleman tot. Sie soll wie ihre Tochter Suizid begangen haben.

Nach dem Suizid von US-Musikerin Daisy Coleman (1997-2020) im August dieses Jahres ist nun auch ihre Mutter Melinda Coleman im Alter von 58 Jahren gestorben. Sie wurde am Sonntagabend (6. Dezember) tot aufgefunden und soll sich wie ihre Tochter das Leben genommen haben. Das berichtet die von Daisy Coleman gegründete Organisation SafeBAE auf ihrer Instagram-Seite.

"Melinda war eine begabte Tierärztin, hingebungsvolle Mutter und Frau und talentierte Bodybuilderin, die ihre Kinder liebte und an sie glaubte", heißt es in dem Post der mit "unsere Herzen sind für immer bei Logan und Charlie" endet. Dabei handelt es sich laut dem US-Magazin "People" um die beiden Söhne, die Melinda Coleman hinterlässt.

Melinda Coleman bestätigte im August 2020 den Tod ihrer Tochter auf Facebook. "Sie war meine beste Freundin und großartige Tochter", trauerte sie öffentlich und fügte hinzu: "Mein kleines Mädchen ist weg". Die US-Amerikanerin musste auch den Tod ihres Ehemanns 2009 und ihres Sohnes 2018 verkraften.

Bekannt war Tochter Daisy Coleman vor allem als eine der beiden Protagonistinnen aus der biografischen Netflix-Doku "Audrie & Daisy" (2016), in der es um ihre Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen im Teeniealter ging. Beide wurden dafür 2017 mit dem Cinema Eye Honor Award ausgezeichnet. Im selben Jahr hatte Coleman die Organisation zur Prävention sexueller Übergriffe SafeBAE (Safe Before Anyone Else) gegründet.

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: