Nach Anschlag in Istanbul Zahl der Opfer steigt auf 45

Von red/dpa 

Beim Anschlag auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul kamen 45 Menschen ums Leben. Angehörige und Freunde trauern bei einer Zeremonie am Flughafen um die Opfer. Foto: AP
Beim Anschlag auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul kamen 45 Menschen ums Leben. Angehörige und Freunde trauern bei einer Zeremonie am Flughafen um die Opfer. Foto: AP

Nach dem Anschlag auf den Atatürk-Flughafen in Istanbul in der Türkei ist die Zahl der Todesopfer auf 45 gestiegen. Zusätzlich starben die drei Selbstmordattentäter.

Istanbul - Vier Tage nach dem verheerenden Anschlag auf den Istanbuler Atatürk-Flughafen ist die Zahl der Todesopfer auf 45 gestiegen. Ein Jordanier sei im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen, berichtete die Nachrichtenagentur DHA am Samstag. Damit erhöht sich auch die Zahl der ausländischen Opfer auf 20.

Zusätzlich starben die drei Selbstmordattentäter, bei denen es sich nach Angaben aus Regierungskreisen um einen Usbeken, einen Kirgisen und einen Russen handelte. Bei dem Anschlag am Dienstagabend wurden fast 240 Menschen verletzt, darunter eine Deutsche. Berichte über mögliche Deutsche unter den Todesopfern gibt es nicht.

Lesen Sie jetzt