Vom Mücken geht laut WHO keine Corona-Gefahr aus Foto: sun ok/Shutterstock.com

Wenn die Temperaturen steigen, kehren auch Insekten zurück und mischen sich "unter die Leute". Jetzt fragen sich viele: Können Insekten - insbesondere Mücken - eigentlich das Coronavirus auf Menschen übertragen? Die WHO klärt auf.

Im Netz und in WhatsApp-Gruppen kursieren derzeit immer mehr falsche Nachrichten und Informationen zum Coronavirus. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat das zum Anlass genommen, auf ihrer Website nun über die Mythen rund um das Virus und die Erkrankung aufzuklären.

Kann das Coronavirus von Mücken übertragen werden?

"Coronavirus: Alles, was Sie wissen müssen (GU Reader Körper, Geist & Seele)" jetzt hier bestellen

Einer der Mythen: Das neuartige Coronavirus könne über Mückenstiche übertragen werden. Es gibt zwar einige Viren, wie zum Beispiel das Zika-Virus, das durch Mückenstiche übertragen werden kann, beim Coronavirus sei das laut WHO allerdings nicht der Fall.

Die Organisation schreibt auf ihrer Website: "Das neuartige Coronavirus kann NICHT durch Mückenstiche übertragen werden." Bis jetzt gebe es keine Informationen oder Beweise dafür, dass das neuartige Coronavirus über Mücken übertragen werden kann. Der Coronavirus sei ein respiratorisches Virus, das in erster Linie durch Tröpfchen übertragen wird.

Außerdem weist die WHO nochmals auf die wichtigsten Maßnahmen hin: Um sich selbst zu schützen, die Hände häufig mit Seife und Wasser waschen und engen Kontakt zu Personen, die niesen und husten, vermeiden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: