Die Polizei fand bei dem 32-Jährigen unter anderem 140 Gramm mutmaßliches Amphetamin. (Symbolbild) Foto: /Phillip Weingand

Die Polizei wird in eine Unterkunft in Stuttgart-Süd gerufen, um einen 32-Jährigen zu kontrollieren. In seinem Zimmer finden die Beamten mehrere unerlaubte Substanzen.

Stuttgart - Am Dienstagabend haben Polizeibeamte einen mutmaßlichen Rauschgifthändler in Stuttgart-Süd festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, befand der 32-Jährige sich in einer Unterkunft an der Humboldtstraße. Über den Tag war der Mann außer Haus. Als er um 18.05 Uhr wieder in die Unterkunft zurückkehrte, verständigten Mitarbeiter die Polizei.

Die Beamten trafen den Mann in einer Toilette der Unterkunft an. Dabei fiel ihnen eine Plastikdose in der Jackentasche des 32-Jährigen auf. In der Dose befanden sich rund 140 Gramm mutmaßliches Amphetamin sowie mehrere LSD-Streifen.

Als die Polizisten anschließend den Hausrat des Mannes durchsuchten, fanden sie Chemikalien, die zur Herstellung von Rauschgift genutzt werden können, Verpackungsmaterial sowie Feinwaagen und Utensilien zum Drogenkonsum. Am Mittwoch wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: