Melissa Etheridge trat am Freitagabend in der Stuttgarter Liederhalle auf. Foto: Invision

25 Jahre nach ihrem legendären Album „Yes I am“ hat Rockmusikerin Melissa Etheridge in der Stuttgarter Liederhalle bewiesen, dass sie immer noch die Zuschauer mit ihrer Musik begeistern kann.

Stuttgart - Mit Songs wie „Like The Way I do“ oder „Come to my Window“ hat sich die 1961 geborene Amerikanerin Melissa Etheridge einen Platz in den Hitlisten dieser Welt gesichert. Am Freitagabend hat sie in der Stuttgarter Liederhalle ihr pralles Repertoire präsentiert, ein musikalischer Rückblick auf die eigenen Anfänge als Musikerin, aber auch eine Erinnerung an die Zeit, als Etheridge ihr Coming-Out als lesbische Frau hatte.

Vor 25 Jahren erschien das legendäre Album „Yes I am“, in dem Etheridge offen und unpretentiös über Liebe, Leidenschaften und Träume singt. In der straffen, wirkungsvoll ökonomischen Instrumentierung und in Etheridges ungebrochen eindrucksvoller Vortragsweise packen die Songs bis heute. Eine ausführliche Kritik zum Konzert folgt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: