Jens Nowatzki, Hannes Spieht und Leo Diehl (v.l.) sind The Wet Chicks. Foto: Waldow

Die Band The Wet Chicks aus Kirchheim setzt auf Blues und familiären Zusammenhalt unter Musikern. Beides kann man bei „Locals in Concert“ im Club Bastion erleben.

Kirchheim/Teck - Stevie Ray Vaughan, Robben Ford, Oli Brown, Joe Bonamassa und der Gitarrengott Jimi Hendrix – das sind die Vorbilder der jungen Band The Wet Chicks. Hannes Spieth, der Kopf der Gruppe, ist durch und durch Bluesfan und hat die Musikrichtung seinen Kumpels Leo Diehl und Jens Nowatzki nähergebracht. Zwar besteht das Repertoire des Trios bislang hauptsächlich aus Coverliedern, am eigenen Stil muss noch gearbeitet werden. Seit kurzem hat die Band dank Spieth jedoch auch zwei selbst geschriebene Lieder in petto. „Langfristig wollen wir nur eigene Songs spielen und irgendwann auch eine Platte aufnehmen“, meint Leo Diehl, der Schlagzeuger des Trios.

„Blues ist nicht nur was für alte Hasen“

Spieth und Diehl kennen sich vom Kirchheimer Schlossgymnasium. Jens Nowatzki stieß in der Musikschule dazu. Alle drei spielen ihre Instrumente von Kindesbeinen an. Diehl das Schlagzeug, Spieth und Nowitzki Gitarre. Seit 2015 interpretieren die Anfang 20-jährigen Lieder ihrer Vorbilder und hatten damit bereits bei der Kirchheimer Musiknacht, in der Wunderbar, bei der Veranstaltung „ Blues im Park“ in Esslingen und beim „Blues in Town“ in Wernau Auftritte.

„Das Besondere am Blues sind für mich die Melodien, die Instrumente stehen im Vordergrund“, so Spieht, der findet, dass der Sound nicht nur was für alte Hasen ist. Für die eigenen Lieder lässt er sich allerdings auch am liebsten von den altbekannten Bluesgrößen beeinflussen. „Meine Texte sind Metaphern für Lieder und Musiker. Das muss nicht jeder verstehen, so der 20-Jährige, für den die Musik ein wichtiges Ventil ist, Ereignisse und Probleme zu verarbeiten. Doch nicht nur das: Spieth will Profimusiker werden. Deshalb macht er derzeit eine Ausbildung zum Musiker an der JAS Education – Professional Academy for Performing Arts in Stuttgart. „Danach will ich studieren. Später dann unterrichten und Gigs spielen. Solange ich Musik mache, ist alles gut,“ sagt der Kirchheimer.

Locals in Concert – Abend jür junge Bands

Für die beiden anderen ist die Musik ein reines Hobby, doch auch Nowatzki und Diehl schätzen besonders das Zusammenspiel in der Band und das familiäre Miteinander unter den Musikern in Kirchheim. „Wir sind mit vielen Bands befreundet, reisen zusammen und helfen uns aus. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir nun auch zusammen an einem Nachwuchsabend in der Bastion spielen“, sagt Diehl mit Vorfreude. Der Club sei sofort begeistert von dem Vorschlag gewesen. Neben The Wet Chicks spielen auch die Bands Blurred und Simon Shepherd & The Sheep an dem Abend. „Wenn man in Kirchheim Musik macht, muss man unbedingt in der Bastion spielen“, findet Diehl.

Der Verein ist seit 1968 für politische und künstlerische Veranstaltungen über Kirchheim hinaus bekannt. Sogar einige der Bluesidole des Trios sollen hier bereits gespielt haben.

Locals in Concert: Mit The Wet Chicks, Blurred und Simon Shepherd & The Sheep am 4. November ab 19.30 Uhr, Club Bastion, Max-Eyth-Strasse 57/2, Kirchheim/Teck.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: